Willkommen bei unserem großen Singapur Rundreise Bericht. Hier präsentieren wir dir alle wichtigen Informationen für deine Reise nach Singapur mit ausführlichen Hintergrundinformationen über den südostasiatischen Stadtstaat. Dazu gibt es eine Zusammenfassung der besten Rundreiseanbieter im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die perfekte Singapur Rundreise im Jahr 2019 für dich zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Singapur Reise findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren haben wir Tipps für dich, die du unbedingt beachten solltest, wenn du deine Rundreise nach Singapur  buchen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Singapur ist ein Inselstadtstaat vor Süd-Malaysia und ein globales Finanzzentrum mit tropischem Klima und multikultureller Bevölkerung.
  • Die Stadt verbindet malaiische, chinesische, arabische, indische und englische Kulturen und Religionen.Der einzigartige ethnische Wandteppich bietet den Besuchern eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Möglichkeiten.
  • Singapur ist sowohl ein Inselstaat als auch ein souveräner Stadtstaat in Südostasien. Im ganzen Land gibt es neben 62 kleinen Inseln eine Hauptinsel.

Reisehighlights in Singapur: Was du auf deiner Rundreise unbedingt sehen oder machen solltest

Eine Reise zu planen ist manchmal gar nicht so einfach. Deshalb, haben wir für dich die besten Anbieter für Rundreisen herausgesucht und stellen dir einzelne Touren vor.

Damit steht deinem exotischem Abendeuter in Singapur nichts mehr im Wege und du kannst deine Rundreise in vollen Zügen geniesen.

Warum lohnt sich eine Rundreise durch Singapur?

Singapur, ein bekanntes, äußerst entwickeltes und prosperierendes Land, wurde als britische Kolonie gegründet. Die besten Jahre begannen jedoch nach der Erlangung der Unabhängigkeit.

Sein Charme liegt in der Mischung aus atemberaubenden Wolkenkratzern und U-Bahnen einer modernen, zeitgenössischen Stadt und einer Mischung aus chinesischer, malaiischer und indischer Kultur.

Singapurs unglaubliche Skyline mit Blick auf das berühmte Marina Bay Sands Hotel. (Bildquelle: unsplash.com / mikeenerio)

Einige der vielen Vorzüge dieses Landes sind schmackhaftes Essen (singapurisches Essen ist legendär und sehr bekannt, mit riesigen und überfüllten Lebensmittelzentren und 24-Stunden-Cafés, die preiswerte Lebensmittel aus allen Teilen Asiens anbieten), ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten und eine lebhafte Nacht-Leben.

Die Stadt verändert sich so schnell, dass sie alle vier Jahre wie ein anderer Ort aussieht. Mit anderen Worten, auch wenn du Singapur vor vier oder fünf Jahren besucht hast, gibt es einen guten Grund, wiederzukommen und es noch einmal zu erleben.

Welche Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten gibt es in Singapur?

Die Urban Authority of Singapore (URA) hat Singapur zu städtebaulichen Zwecken in fünf Regionen eingeteilt: Zentralregion, Nordregion, Nordostregion, Ostregion und Westregion.

Diese 5 Regionen sind weiter in kleinere Planungsbereiche unterteilt.

Region 1: Zentralregion

Die Zentralregion ist eine der fünf Regionen im Stadtstaat Singapur und die wichtigste Metropolregion rund um die Zentralregion.

Es umfasst 13.150 Hektar Landfläche und 11 Planungsgebiete innerhalb des Zentralbereichs sowie weitere 11 außerhalb des Zentralbereichs.

Die Zentralregion selbst ist in zwei Gebiete unterteilt:

Die zentrale Kernregion (CCR)

Dieses Gebiet, das oft als das Herz Singapurs bezeichnet wird, besteht aus drei Stadtteilen – 9, 10 und 11 – sowie dem Planungsgebiet Downtown Core und Sentosa.

Anders ausgedrückt: Die Gebiete, die innerhalb dieser Grenze liegen, sind: Sentosa, The Downtown Core, Bukit Timah, Marina East, Marina South, Museum, Newton, Orchard, Outram, River Valley, Singapore River, Straits View, Tanglin

Der Rest der Zentralregion (RCR)

Diese eher einfallslose Region, die gelegentlich auch als Nicht-Kern-Zentralregion bezeichnet wird, besteht aus allen Bereichen, die innerhalb der Zentralregion liegen, mit Ausnahme derjenigen, die als in der CCR (wie oben beschrieben) klassifiziert sind.

Diese acht Bereiche sind: Marine Parade, Toa Payoh, Bukit Merah, Kallang, Queenstown, Novena, Bishan, Geylang

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Claire Ujma (@claire.ujma) am

Region 2: Nordregion

Die Nordregion von Singapur ist eine der fünf Regionen im Stadtstaat. Die Region ist die flächenmäßig zweitgrößte Region mit 531.860 Einwohnern. Woodlands ist das regionale Zentrum und auch die bevölkerungsreichste Stadt mit 250.290 Einwohnern in der Region.

Region 3: Nordostregion

Die Region ist die bevölkerungsreichste und bevölkerungsreichste der fünf Regionen.  Mit 13.810 Hektar umfasst es sieben Planungsgebiete und ist größtenteils eine Wohnregion.

Der nordöstliche Teil Singapurs besteht aus den folgenden Städten: Serangoon, Kovan, Hougang, Sengkang und Punggol. Dank des MRT-Netzwerks und der öffentlichen Busse besteht eine hervorragende Anbindung an das Stadtzentrum und andere Teile Singapurs.

Region 4: Ostregion

Die Region ist die zweitgrößte der fünf Regionen und hat die kleinste Landfläche. Bedok ist die bevölkerungsreichste Stadt der Region und Tampines ist das regionale Zentrum der Region.

Auf einer Fläche von 11.000 Hektar befinden sich sechs Planungsgebiete sowie der Flughafen Changi in Singapur und die Paya Lebar Airbase.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tony T. | Jetpics (@_jetpics_) am

Zu den Gebieten in der Ostregion gehören: Bedok, Changi, Changi Bay, Pasir Ris, Paya Lebar und Tampines.

Region 5: Westregion

Die Region ist flächenmäßig die größte und nach der Zentralregion die bevölkerungsreichste Region. Jurong East ist das regionale Zentrum der Region, mit Plänen, den Jurong Lake District zu einem zweiten CBD-Gebiet auszubauen.

Jurong West ist die bevölkerungsreichste Stadt der Region mit 272.660 Einwohnern. Es umfasst 25.500 Hektar Landfläche, zwölf Planungsgebiete und hat etwa 903.010 Einwohner.

Die Gebiete der Westregion sind folgende: Boon Lay, Bukit Bakot, Bukit Panjang, Choa Chu Kang, Clementi, Jurong East, Jurong West, Pioneer, Tengah, Tuas, Western Islands und Western Water Catchmen.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Singapur?

Singapur wird auch die Stadt der Löwen genannt. Grund dafür ist eine Figur names Merlion, welche halb Löwe, halb Fisch ist. Der Merlion dient als Wahrzeichen in Singapur und befindet sich vor dem berühmten Marina Bay Sands Hotel.

Folgende Sehenswürdigkeiten sind ein Must bei einer Reise nach Singapur:

Merlion

Der Merlion ist das mythische Wahrzeichen Singapurs und mit Abstand die beliebteste Attraktion auf der ganzen Insel.Besuchen Sie tagsüber diese Halbfisch-, Halblöwen-Statue, um die Massen von Touristen zu beobachten, die vor der 70-Tonnen-Betonfigur um die begehrteste Foto-Op Singapurs kämpfen.

Die Statue ist 8,7 Meter hoch und hat einen Springbrunnen, der in die malerische Marina Bay sprudelt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von yumeno. (@yuuumeeno) am

Es heißt, dass der Fischkörper des Merlion Singapurs bescheidene Anfänge als kleines Fischerdorf an der Südspitze der malaysischen Halbinsel darstellt.

Der Löwenkopf leitet sich vom ursprünglichen Namen des Landes ab, Singapura, was auf Malaiisch Lion City bedeutet.

Du findest die Statue im Merlion Park in 1 Fullerton in der Nähe der Uferpromenade in Marina Bay. Diese sehenswerte Attraktion in Singapur ist nur einen kurzen Spaziergang von der MRT-Station Raffles Place entfernt und kann auch mit Tagestouren besucht werden, die zu allen anderen beliebtesten Attraktionen in Singapur führen.

Gardens by the Bay

Singapurs beeindruckende und preisgekrönte Gärten an der Bucht, die sich über mehr als 250 Hektar zurückgewonnenes Land erstrecken, sind eine Attraktion, die man gesehen haben muss.

Die Gärten neben dem Marina Bay beherbergen viele einzigartige Merkmale, die Besucher jeden Alters beeindrucken und die einen wiederholten Besuch wert sind.

Außerdem befinden sich hier die abstrakten Superbäumen entlang der Skyline und den Gewächshäusern in Form von Muscheln, die verschiedene Klimazonen schaffen, über denen sich Häuser befinden Hunderte von Bäumen und Pflanzen.

Die Gardens by the Bay sind einen Besuch absolut Wert. Die futuristische Anlage beherbergt Pflanzen von aller Welt. (Bildquelle: unsplash.com / yokeboy)

Marina Bay Sands (Hotel)

Der opulente Resortkomplex Marina Bay Sands umfasst ein luxuriöses High-End-Hotel, ein Einkaufszentrum mit einem durchgehenden Kanal, das ArtScience Museum und den Marina Bay Sands Skypark – ein Aussichtspunkt, von dem aus Sie die ganze Stadt überblicken können.

Das Aussichtsdeck und der Infinity-Pool des Skyparks befinden sich auf dem Schiff (ja, Schiff), das das Hotel überragt.Nur Hotelgäste dürfen den Infinity-Pool nutzen, aber jeder kann die Aussichtsplattform besuchen.

Vom Skypark aus sehen Sie die innovative Doppelhelixbrücke, den Hafen, die Gärten an der Bucht und die beeindruckende Skyline.

Marina Bay Sands umfasst ein atemberaubender Hotelkomplex mit zusätzlichen Einkaufsmöglichkeiten, einem Aussichtspunkt und Vielem mehr. (Bildquelle: 123rf.com / 83580408)

Während du dich oben in der Stadt aufhälst, kannst du im Restaurant auf der Dachterrasse einen Snack oder einen Kaffee genießen oder einige Andenken vom Souvenirstand abholen.

Botanischer Garten

Nicht zu verwechseln mit den Gardens by the Bay, sind auch die Botanischen Gärten sind einen Besuch wert. Singapur erhielt seine erste UNESCO-Welterbenominierung für den Botanischen Garten, und das aus gutem Grund.

Die Stadt fühlt sich manchmal wie ein Dschungel aus Beton an, wenn auch sauber und komfortabel, aber die botanischen Gärten bewahren Teile des wilden Erbes Singapurs.

In der Tat führt ein Wanderweg zu den historischen Bäumen der Gärten, die im Rahmen der Bemühungen, die ausgewachsenen Baumarten der Stadt zu schützen, erhalten bleiben.

Singapur Zoo

Der Zoo von Singapur, der sich selbst als bester Regenwaldzoo der Welt auszeichnet, ist ein beeindruckender Ort. Die Anlage ist sauber und einladend, und die Tiere wirken gut behandelt, mit viel üppiger Vegetation und Lebensraum.

Besonders beeindruckend sind die Orang-Utans, und Besucher können zusehen, wie Babys und Erwachsene hoch über ihren Plattformen schwingen und Bananen essen.

Es gibt auch eine große Schimpansenfamilie, Zebras, Erdmännchen, einen Komododrachen, Maulwurfsratten, weiße Tiger, Kängurus und viele andere Kreaturen.

Bei einigen Tieren können Sie das Füttern beobachten.Nehmen Sie sich mindestens drei Stunden Zeit, um sich im Zoo zurechtzufinden.

Wenn der Zoo deinem Bedürfnis nach Wildtieren nicht nachkommt, gibt es auch die Nachtsafari, die Flusssafari (einschließlich eines riesigen Panda-Waldes) und den Jurong-Vogelpark.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#singapore #singapurzoo #monkeys #exitsign #holidays #vacation #numberonezoo #familyholidays #relaxingmonkey #whitetigerlove #rhinos #elephantplaying

Ein Beitrag geteilt von Natasza Sowińska (@roozaa7) am

Orchard Road

Die Orchard Road ist ein großartiger Ort, um einen Einkaufsbummel zu starten, da es an jeder Ecke hochwertige Geschäfte gibt.Von einem Viertel mit 22 Einkaufszentren und sechs Kaufhäusern würde man nicht weniger erwarten.

Es gibt auch vier Kinos, darunter ein IMAX und ein KTV-Karaoke. In der Nachbarschaft gibt es viele Restaurants, die internationale Küche servieren.

Raffles Hotel Singapore

Dieses koloniale Gebäude ist eines der letzten großen Hotels der Welt aus dem 19. Jahrhundert, das einst von berühmten Persönlichkeiten wie Rudyard Kipling und Joseph Conrad sowie dem Filmstar Charlie Chaplin besucht wurde.

Das 1887 erbaute Anwesen ist seit mehr als einem Jahrhundert ein Wahrzeichen der Stadt und wird seinem guten Ruf mit ausgezeichnetem Essen und Service auch weiterhin gerecht.

Die klassische Architektur und die tropischen Gärten bilden eine raffinierte Kulisse und repräsentieren eine weitere Facette der abwechslungsreichen und reichen Geschichte Singapurs.

Das Raffles Hotel Singapore befindet sich im Kolonialbezirk der Stadt, in dem sich auch einige andere historische Stätten befinden. Hier können Sie sich gut in der Stadt niederlassen.

Singapur Flyer

Wenn Ihnen die Aussichtsplattform am Marina Bay Sands nicht ganz zusagt, können Sie mit dem Singapore Flyer, dem größten Riesenrad der Welt, einen Blick auf die Stadt werfen und High Tea genießen.

Der Singapur Flyer – das weltweit höchste Riesenrad – bietet eine wunderschöne Aussicht über die Skyline von Singapur. (Bildquelle: 123rf.com / 42900648)

Wählen Sie aus verschiedenen Paketen, die es Ihnen ermöglichen, sich verwöhnen zu lassen und dabei den Blick auf die Skyline von Singapur, die Gewürzinseln Indonesiens und die Straße von Johor in Malaysia zu genießen.

Chinatown

Von den kleinen Tante-Emma-Läden über authentisches chinesisches Essen bis zu den leuchtend roten Laternen herrscht in diesem Viertel Aufregung und Hektik. Besuchen Sie das Chinese Heritage Centre und sehen Sie den beeindruckenden und wunderschönen hinduistischen Tempel Sri Mariamman.

Ein weiterer sehenswerter Tempel ist der Buddha Tooth Relic Tempel.Wenn Sie früh genug aufstehen (denken Sie an 4 Uhr morgens), können Sie die morgendliche Trommelzeremonie hören.

Sentosa Island

Der Strand von Siloso ist ein guter Ort, um die Strandzeit in Anspruch zu nehmen, und Besucher können auf kostenlosen Plätzen Volleyball spielen oder Kajak fahren und Skimboarden.

Es gibt mehrere andere Strandattraktionen sowie ein Unterwasserwelt-Aquarium, in dem Sie mit Delfinen schwimmen können.

Ein Muss auf Sentosa Island ist das Merlion, Singapurs berühmte Statue mit dem Kopf eines Löwen und dem Körper eines Fisches. Sie können eine Rolltreppe auf die Statue nehmen und den Panoramablick auf die Umgebung genießen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Laura Leithner (@ll.coffee) am

Das Fort Siloso, das einzige erhaltene Fort des Landes, befindet sich ebenfalls auf der Insel Sentosa.Abenteuerlustige sollten sich das Flying Trapeze und das SeaBreeze Water-Sports, Wave House ansehen, wo Sie sich im Fliegen mit einem Jetpack mit Wasserantrieb versuchen können.

Universal Studios Singapore

Die Universal Studios Singapore umfassen 49 Morgen Resorts World Sentosa.Der Park ist thematisch gegliedert, wobei jeder Bereich einem Ort, einem Film oder einer Fernsehshow gewidmet ist. Zu den Zielen zählen New York City, Hollywood, Madagaskar und eine Reise zurück ins alte Ägypten.

Zu den fiktionalen Bereichen gehören Shreks Far Far Away, The Lost World und Sci-Fi City, in denen zwei Achterbahnen mit dem Thema Battlestar Galactica dominieren

Wie ist das Essen auf / in Singapur?

Das Essen in Singapur hat viele verschiedene kulturelle Einflüsse. Du wirst in den meinsten Gerichten,  chinesische, indonesische, südindische Einflüsse und einen signifikanten malaiischen Einfluss finden.

Restaurants

Die singapurische Küche ist vielfältig und enthält Elemente, die aus verschiedenen ethnischen Gruppen stammen, aufgrund der verschiedenen ethnischen Einflüsse. Daher gibt es auch eine vielzahl verschiedner Restaurants, welche Gerichte aus aller Welt anbieten.

Einflüsse umfassen die Küche der einheimischen Malaysier, die größte ethnische Gruppe, die Chinesen und die drittgrößte ethnische Gruppe, die Indianer sowie indonesische, peranakanische und westliche Traditionen (insbesondere englisch und portugiesisch beeinflusste eurasische, als Kristang bekannte.

Einflüsse aus anderen Regionen wie Sri Lanka, Thailand und dem Nahen Osten sind ebenfalls vorhanden.

Zudem gibt es auch Restaurants, die sich auf verschiedene Religionen spezalisieren. Muslime essen kein Schweinefleisch und Hindus essen kein Rindfleisch, und es gibt auch eine bedeutende Gruppe in Singapur von Vegetariern / Veganern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marcy in Wunderbarland (@mywunderbarlife) am

Welche kulturellen Besonderheiten gibt es in / auf Singapur?

Trotz seiner geringen Größe sind die lokalen Bräuche und die Kultur in Singapur einzigartig und eine Mischung aus verschiedenen ethnischen Einflüssen. All dies hat seine Wurzeln in der Geschichte des Landes als Handelszentrum.

Die Kultur in Singapur wird von den verschiedenen ethnischen Gruppen im Stadtstaat bestimmt.

Chinesische, malaiische, indische und westliche Einflüsse sind dort spürbar und sorgen für eine Mischung aus Traditionen und lokalen Bräuchen. Diese kulturelle Vielfalt in Singapur spiegelt sich auch in den vielen dort gesprochenen Sprachen wider, darunter Englisch, Mandarin, Malaiisch und Tamilisch.

Singapur ist eine Insel an der Südspitze Malaysias. Ab 1819 diente es als Handelshafen für britische Schiffe auf dem Weg nach Indien.

Singapur war ein wichtiger Handelsknotenpunkt und aufgrund seiner Nähe zum Nachbarn Malaysia anfällig für viele ausländische Einflüsse, sowohl aus Großbritannien als auch aus anderen asiatischen Ländern.

Singapur hat einen außergewöhnlichen Einfluss von vielen verschieden Kulturen. (Bildquelle: unsplash.com / mbriney)

Chinesische und indische Arbeiter zogen nach Singapur, um im Hafen zu arbeiten. Das Land blieb bis 1942 eine britische Kolonie.

Obwohl es mehrere Jahrzehnte dauerte, bis Singapur zur Industrienation und zum Hot Spot für Expats wurde, blieb der ausländische Einfluss auf die Kultur in Singapur bestehen.

Heute ist schätzungsweise etwas mehr als die Hälfte der Gesamtbelegschaft in Singapur ausländisch. Überall im Staat herrscht eine Mischung aus verschiedenen Sprachen, Traditionen und Religionen.

Kultur in Singapur ist weitgehend von Frieden, Gerechtigkeit und sozialer und religiöser Harmonie geprägt. Das Sprichwort, dass Singapur eine „schöne“ Stadt ist, bezieht sich nicht nur auf seine Sauberkeit oder seine Lebensqualität.

Welche Aktivitäten lohnen sich in / auf Singapur?

Singapur ist eines der meistbesuchten Länder (und Städte) in Asien. Obwohl es berüchtigt ist, eine der teuersten Städte der Welt zu sein, müsst du keine Bank sprengen, um eine gute Zeit zu haben.

Singapur mit kleinem Budget ist absolut möglich. Auf dieser Liste der coolen Aktivitäten in Singapur findest du alles. Von kostenlosen Aktivitäten bis hin zu Luxus.

  • Schnorchel
  • Bike Around Tour
  • Wandern im Reservoir
  • Shopping

Schnorcheln

Tauchen, Schwimmen und Schnorcheln stehen auf der Liste der Wassersportarten, die Anwohner und Besucher vor den Südinseln genießen.

Zu den vorgelagerten Inseln Singapurs zählen Kusu Island, St. John’s Island, Sisters ‚Islands und Pulau Hantu. Eine regelmäßige Fähre bringt dich zu den Inseln Kusu und St. John.

Kusu Island, auch Peak Island genannt, ist berühmt für seine blauen Lagunen und schönen Strände.

Das Wasser ist hier etwa 39 Fuß tief mit Steinkorallen, Seeschlangen, Schildkröten, Drachenköpfen und Stachelrochen. Bootscharter sind verfügbar, um zu diesen Inseln zu gelangen.

Bike Around Tour

In Singapur werden auch Radfahrtouren angeboten. Dadruch entdeckst du viele Restaurants, hast die Möglichkeit zu shoppen. So vermeidest du den Straßenverkehr und erlebst Singapur und den historischen Teil des Stadtstaates auf eine erfrischende Art.

Wandern und Bergsteigen

Abseits der Wolkenkratzer und Einkaufszentren, die die Löwenstadt prägen, liegen Grünflächen, in denen es viel zu entdecken gibt.

Schöne Wanderwege abseits von Singapur sorgen für Abwechslung. (Bildquelle: pixabay.com / SplitShire)

Singapur hat viele Reservoirs und Parks, die es einem möglich machen vond er Großstadt zu entfliehen, um die Natur vollkommen zu genießen.

Shopping

Wenn Einkaufen ein Sport wäre, dann würde es sicherlich als der Nationalsport von Singapur eingestuft. Diese winzige Inselnation hat mehr Einkaufszentren pro Quadratkilometer als jedes andere Land der Welt.

Reisetipps: Worauf du bei deiner Rundreise durch Singapur achten solltest

Falls dich der Beitrag für Rundreis durch Singapur überzeugt hat, wollen wir nun im nächsten Abschnitt noch ein paar wichtige Tipps und Tircks zur Auswahl der Reiszeit vorstellen.

Außerdem werde noch ein paar wichtige allgemeine Informationen für deine Reisevorbereitung erläutern.

Wann ist die beste Reisezeit für Singapur?

Singapur liegt in der Nähe des Äquators und hat ein typisch tropisches Klima mit reichlichen Niederschlägen, hohen und gleichmäßigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über.

Viele seiner Klimavariablen, wie Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit, weisen keine großen Abweichungen von Monat zu Monat auf.

Das Klima in Singapur ist durch zwei Monsunzeiten gekennzeichnet, die durch Monsunintervalle voneinander getrennt sind. Der Nordost-Monsun tritt von Dezember bis Anfang März und der Südwest-Monsun von Juni bis September auf.

Die wichtigsten Wettersysteme in Singapur, die zu starken Regenfällen führen können, sind:

  • Monsunstöße oder starke Windereignisse im Nordosten des Monsunflusses, die große Niederschlagsereignisse verursachen
  • Sumatra-Böen, eine organisierte Reihe von Gewittern, die nach Osten durch Singapur ziehen und sich über der Insel Sumatra oder der Straße von Malakka westlich von uns entwickelt haben
  • Nachmittags- und Abendgewitter, verursacht durch starke Oberflächenerwärmung und die am Nachmittag entstehende Meeresbrise

Wir haben dir auch eine Klimatabelle als Übersicht zusammengestellt:

Monat min. Temp. max. Temp.
Januar 24°C 31°C
Februar 25°C 31°C
März 25°C 32°C
April 26°C 32°C
Mai 26°C 32°C
Juni 26°C 32°C
Juli 26°C 31°C
August 26°C 31°C
September 25°C 31°C
Oktober 25°C 32°C
November 25°C 31°C
Dezember 25°C 31°C

Wie sieht es mit der Sicherheit in Singapur aus?

Singapur ist das sechst sicherste Land der Welt, basierend auf der Rangliste der sichersten und gefährlichsten Länder. Singapur ist das sicherste Land in Asien. Gewaltverbrechen gegen Touristen gibt es fast nicht.

Die Top-Liste der Verbrechen in Singapur führt Kleinkriminalität, einschließlich Taschendiebstahl.

Taschendiebstahl kommt vorallem am Flughafen, in Gebieten, die häufig von Touristen besucht werden, und in öffentlichen Verkehrsmitteln vor.

Welche gesundheitliche Risiken gibt es in Singapur?

Die CDC und die WHO empfehlen für Singapur die folgenden Impfungen:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Typhus
  • Gelbfieber
  • japanische Enzephalitis
  • Tollwut
  • Meningitis
  • Kinderlähmung
  • Masern
  • Mumps und Röteln (MMR)
  • Tdap (Tetanus, Diphtherie und Pertussis)
  • Windpocken
  • Gürtelrose
  • Lungenentzündung
  • Influenza

Durch Mücken übertragene Krankheiten wie Dengue-Fieber und das Chikungunya-Virus treten das ganze Jahr über auf.

Gibt es besondere Einreisebestimmungen für Singapur?

Mit einem deutschen Passport darfst du 90 Tage in Singapur ohne Visum bleiben. Einige Regelungen zur Einreise gibt es jedoch.

Du solltest…:

  • … einen Reisepass oder ein Reisedokument besitzen, das zum Zeitpunkt der Abreise länger als 6 Monate gültig ist.
  • … ein Weiter- oder Rückflugticket besitzen.
  • … über ausreichende Mittel für die Dauer des Aufenthalts in Singapur verfügen.
  • … eine ausgefüllte Ausschiffungs- / Einschiffungskarte haben.
  • … über Einreisedokumente (ggf. einschließlich Visum) zu deinem nächsten Bestimmungsort verfügen (falls zutreffend).

Reiseversicherung

Obwohl es keine Pflicht ist, ist eine Reiseversicherung immer empfehlenswert. Denke daran, eine Reiseversicherung abzuschließen, bevor du deine Reise antrittst.

Auf diese Weise kannst du ungenutzte Reise- und Unterbringungskosten abdecken, wenn deine Reise aufgrund eines Ereignisses stornieren musst, wie z. B. eine Krankheit oder eine Naturkatastrophe.

Wie lange sollte eine Rundreise durch Singapur dauern?

Ein dreitägiger Besuch in Singapur gibt dir eine gute  Gelegenheit, einen Eindruck von der Stadt zu bekommen und genug Zeit, um die beste Mischung zu sehen, während du noch genügend Zeit hast, um dich auszuruhen und ein wenig zu entspannen.

Wenn du Singapur samt Inseln erkunden möchtest ist die ideale Anzahl 6-7 Tage.

Welche Sprache wird in Singapur gesprochen?

Singapur hat vier offizielle Sprachen in seiner Verfassung: Malaiisch, Mandarin, Tamilisch und Englisch. Außerdem gibt es „Singlish“: ein einzigartiges, auf Englisch basierendes Kreol.

Welche Währung gilt in Singapur?

Die offizielle Währung von Singapur ist der Singapur-Dollar (SGD), der in 100 Cent unterteilt ist.

Fremdwährungen, Reiseschecks und persönliche Schecks können bei den meisten Banken und lizenzierten Geldwechslern umgetauscht werden. Geldautomaten gibt es in ganz Singapur.

Welche Kreditkarte sollte ich für Singapur nutzen?

Singapur ist ein kreditkartenfreundliches Land. Visa, Mastercard und American Express werden weitgehend akzeptiert, es ist jedoch ratsam, auch Bargeld mitzunehmen.

Auf eigene Faust: Kann ich die Rundreise in Singapur auch selbst organisieren?

Wenn du möchtest kannst du auch Singapur ohne Reiseanbieter entdecken. Vorteil daran ist, dass du die Reise individuell gestalten kannst und dadurch auch viel flexibler.

Mit der Metro erreichst du jeden noch so abgesonderten Winkel in Singapur

Wie kann ich Übernachtungen in / auf Singapur buchen?

Übernachtung auf Singapur kannst du einfach über Booking.com und Airbnb buchen. Vor Ort gibt es auch jede Menge (gute) Hostels, falls du auf dein Budget achten musst.

Wie bewege ich mich in Singapur von Ort zu Ort?

Reisen innerhalb Singapurs sind ziemlich einfach mit Bus und Bahn zu fahren, insbesondere wenn du eine EZ-Link-Karte hast. Die EZ-Link-Karte ist eine kontaktlose Zahlungskarte, du in jedem 7-Eleven-Geschäft kaufen (und aufladen) kannst und die in jedem Bus und Zug auf der Insel gültig ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PEIPEITRAVEL🔔JUAL TIKET WISATA (@peipeitravel) am

Anreise: Wie kann ich nach Singapur gelangen?

Die häufigste Anreise aus dem Ausland nach Singpur passier via Flugzeug. Der Changi-Flughafen in Singapur ist einer der verkehrsreichsten und am besten vernetzten der Welt und bedient über 100 Fluggesellschaften, die in rund 400 Städte fliegen.

Der Flughafen ist auch die Heimat von Singapore Airlines, der Fluggesellschaft von Singapur. Zusammen mit Scoot fliegen beide Fluggesellschaften mehr als 135 Ziele weltweit an.

Ebenso ist es möglich Singapur mit dem Kreuzfahrtschiff zu erreichen. Als führender Heimathafen im Herzen Asiens ist Singapur eines der geschäftigsten Kreuzfahrtzentren der Welt.

Eine Vielzahl von Kreuzfahrtanbietern, die Luxus-, Premium- und moderne Angebote anbieten, bringt dich von der Region zu einem der Terminals der Stadt. Das Marina Bay Cruise Centre Singapore bietet auch Platz für die größten Kreuzfahrtschiffe der Gegenwart.

Trivia: Was du sonst noch für deine Rundreise durch Singapur wissen musst

Im Anschluss haben wir dir noch ein paar länderspezifische Infos rund um Singapur zusammengestellt, damit du auf deiner Rundreise gut informiert bist.

Was ist der Grand Prix von Singapur?

Der Grand Prix von Singapur ist ein Autorennen, das Teil der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft ist.Die Veranstaltung findet auf dem Marina Bay Street Circuit statt und war das erste Nachtrennen und der erste Straßenkurs in Asien, der für Formel-1-Rennen konzipiert wurde.

Wie werden die Leute aus Singapur genannt?

Singapurer. Jedoch werden Singapurer auch gerne Singapurianer genannt. Singapurer oder Staatsbürger Singapurs sind Staatsbürger des Stadtstaates Singapur – eines multiethnischen, multikulturellen und mehrsprachigen Landes, in dem Singapurer chinesischer, malaiischer, indischer und eurasischer Abstammung historisch die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ausmachen.

Die Benennung der Singapurer Bevölkerung ist genau so Vielfältig wie die Stadt selbst. (Bildquelle: pixabay.com / Jason Goh)

Länderspezifische Fakten und Funfacts über Singapur

Zum Schluss unseres Ratgebers über Rundreisen in Singapur findest du nachfolgend einige länderspezifische Fakten.

Fakt 1: Singapur ist einer von nur drei überlebenden Stadtstaaten der Welt, die keine Hauptstadt haben. Die anderen beiden sind Monaco und die Vatikanstadt.

Fakt 2: Singapurs Nationalhymne befindet sich im Mikrotext auf der Rückseite ihrer 1.000-Dollar-Note

Fakt 3: Vergiss Kaugummi in Singapur. Kaugummi ist verboten, es sei denn, du hast eine ärztliche Verschreibung. Erstmalige Straftäter kann eine Geldstrafe von bis zu 1000 USD verhängt werden. Kein Kaugummi ist das wert.

Fakt 4: Singapur gehört mit einer Gesamtfläche von nur 682,7 Quadratkilometern zu den 20 kleinsten Ländern der Welt.

Fakt 5: Singapur verkauft die größten und teuersten Yakult-Flaschen in Südostasien.

Fazit

Eine Rundreise durch Singapur ist auf jeden Fall empfehlenswert. Wie aus unserem Bericht deutlich werden sollte, bietet das Land einen mix aus vielen verschiedenen Kulturen, was den Charme von Singapur ausmacht,

Eine organisierte Rundreise hilft dir dabei, nicht in teure Touristenfallen reinzufallen und erleichtern dir die Einteilung deiner Zeit.

Die Temperaturen während des Jahres verändern sich kaum, jedoch solltest du beachten, das der Stadtstaat von zwei Monsoonzeiten geprägt ist, die sich über Dezember bis Anfang März und von Juni bis September hinweg ziehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1]https://www.internations.org/singapore-expats/guide/29464-culture-shopping-recreation/local-customs-and-culture-in-singapore-16077

[2]https://www.planetware.com/tourist-attractions/singapore-sin.htm

[3] https://thehoneycombers.com/singapore/singapore-sightseeing-attractions-places-of-interest-visit-visitors-tourists

[4] https://www.newlaunchesreview.com/regions-of-singapore

[5] https://migrationology.com/singapore-food

Bildquelle: 123rf.com / 38121886

Bewerte diesen Artikel


26 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5