Willkommen bei unserem großen Australien Rundreise Bericht. Hier präsentieren wir dir alle wichtigen Informationen für deine Reise in Australien mit ausführlichen Hintergrundinformationen über den kleinsten Kontinent der Welt. Dazu gibt es eine Zusammenfassung der besten Rundreiseanbieter im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die perfekte Australien Rundreise im Jahr 2019 für dich zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Australien Rundreise findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren haben wir Tipps für dich, die du unbedingt beachten solltest, wenn du deine Rundreise nach Australien buchen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kaum ein anderes Land steht so sehr für Abenteuer wie Australien. Hier kannst du vibrierende Städte erleben, oder die endlosen Weiten des Outbacks erkunden.
  • Von Sandstrand bis Weinplantage, von Regenwald bis Wüste. “Down Under” ist das Land der Vielfalt.
  • Australien ist mehr als 20 mal so groß wie Deutschland. Um das ganze Land zu bereisen solltest du viel Zeit mitbringen.

Reisehighlights in Australien: Was du auf deiner Rundreise unbedingt sehen oder machen solltest

Australien ist gleichzeitig der kleinste Kontinent und die größte Insel der Welt. Das macht es so vielfältig, wie kaum ein anderes Land. Von verschneiten Schigebieten, über tropische Regenwaldgebiete, bis hin zum trockenen Outback, “Down Under” bietet für jedermann das passende Reiseprogramm.

Warum lohnt sich eine Rundreise durch Australien?

Während Deutschland im Winter in düsterem Grau versinkt und die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken, herrscht in Australien Hochsommer. Wer würde nicht gerne dem tristen Winterblues entfliehen und ihn gegen weiße Sandstrände und strahlenden Sonnenschein eintauschen?

Wer an Australien denkt, dem kommen bestimmt sofort Kängurus und Koalas in den Sinn. Doch das ist noch nicht alles, denn Australien bietet eine Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. 80 % der heimischen Tiere und Pflanzen sind sonst nirgendwo auf der Welt zu finden.

Tauche ein in die einzigartige Kultur und Geschichte. Die Aborigines prägen den roten Kontinent seit mehr als 50.000 Jahren und bereicherten Australien um all das, was es besonders macht. Beeindruckende bunte Felsmalereien, Didgeridoo und Boomerang gehören fest zu Australien dazu.

Welche Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten gibt es in Australien?

Australien ist das Land der Vielfalt. Es besteht aus 6 Bundesstaaten und 2 Territorien, die sich ungefähr so viel gleichen, wie Mäuse und Elefanten.

  • Westaustralien
  • Northern Territory
  • Südaustralien
  • Queensland
  • New South Wales
  • Victoria
  • Tasmanien

Westaustralien

Westaustralien ist der größte Bundesstaat Australiens und flächenmäßig etwa sieben mal größer als Deutschland. Von den 2,6 Millionen Einwohnern leben ganze 2,1 Millionen in und um die größte Stadt Perth. Das macht den Staat zu einem der unberührtesten des Kontinents. Hier findest du mehr als 12.000 km lange Küstenflächen, reiche Kultur und den größten Teil des australischen Outbacks.

Tipp: Zwischen August und November blühen in der Region südlich von Perth atemberaubende Wildblumen, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind. Sie verliehen dem Staat den Namen “Wildflower State”.

Northern Territory

Das Northern Territory erstreckt sich über eine Fläche von fast 100.000 Quadratkilometern. Dieser Bundesstaat zeichnet sich besonders durch die lebendige Aborigines-Kultur aus. Die schier endlose Landschaft ist so gut wie unbesiedelt und umfasst schroffe Felsen, tiefe Schluchten, weitläufige rote Wüsten und reiche Regenwälder. Hier liegt auch der Ayers Rock, eines der Wahrzeichen Australiens.

Südaustralien

In Südaustralien treffen trockene Sandwüsten und fruchtbare Landschaften aufeinander. Hier befindet sich das kulinarische Zentrum Australiens in der Region um Adelaide. Die Stadt beherbergt eine der berühmtesten Weinregionen. Weiter nördlich wandelt sich sie Landschaft immer mehr hin zu staubigen Straßen und hohen Felsformationen.

Queensland

Der sogenannte “Sunshine State” ist mit seinen malerischen Sandstränden, der atemberaubenden Unterwasserwelt und vielfältigen Nationalparks das beliebteste Urlaubsziel und ein Paradies für Surfer. Hier liegt eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, das Great Barrier Reef, und zahlreiche Plantagen tropischer Früchte.

New South Wales

Dieser Bundesstaat ist deshalb ganz besonders, weil du hier sogar Skifahren und Snowboarden kannst. Und das in einem Land voller Wüste und Temperaturen um die 50°C. Hier liegen die Snowy Mountains mit dem höchsten Berg Australiens und Sydney, die bevölkerungsreichste Stadt des roten Kontinents.

Victoria

Victoria ist etwa so groß wie Großbritannien und damit der kleinste Bundesstaat Australiens und kann somit besonders gut mit dem Auto erkundet werden. Hier liegt Melbourne, die zweitgrößte Stadt Australiens, die schon mehrfach zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wurde.

Tasmanien

Tasmanien ist der einzige Inselstaat Australiens und bietet traumhafte Landschaften, sowie eine besonders entspannte Bevölkerung. Weit weg von Stress und Hektik eignet sich die Insel besonders gut zum Entspannen. “Tassie” besticht ganz besonders durch seine außergewöhnliche Tierwelt. Hier triffst du unter anderem den Tasmanischen Teufel, Zwergpinguine, oder Wombats, eine der niedlichsten Tierarten des Kontinenten.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Australien?

In Australien befinden sich 20 UNESCO-Welterbestätten, unter anderem der Kakadu Nationalpark, die Oper von Sydney, der Uluru und viele mehr. Doch auch darüber hinaus hat der Kontinent einiges zu bieten.

  • Great Barrier Reef
  • Uluru/Ayers Rock
  • Sydney Opera House
  • Kakadu National Park
  • Kangaroo Island

Great Barrier Reef

Das wunderschöne Great Barrier Reef ist mit einer Fläche von 350.000 km² das größte Korallenriff der Welt, eines der sieben Weltwunder und UNESCO-Weltkulturerbe. Es liegt bei Queensland im Osten des 5. Kontinents.

Hier kannst du einmalige Abenteuer erleben. Das Wunderwerk der Natur bietet eine einzigartige Unterwasserwelt und Artenvielfalt. Sowohl bunte Korallen, als auch hunderte verschiedene Arten von Fischen, sowie Schildkröten, Delfine und Wale können unter Wasser angetroffen werden.

Gut zu wissen: Das Great Barrier Reef hat sogar seine eigene Postadresse.

Die größte Anlaufstelle für Ausflüge befindet sich in der Stadt Cairns, die nahe am Riff liegt. Erkunden kannst du das Riff entweder unter Wasser, beim Tauchen oder Schnorcheln, aber auch vom Boot aus, oder gar bei einem Rundflug.

Durch die veränderten Umweltbedingungen ist das Riff mittlerweile in seiner Existenz bedroht. (Bildquelle: unsplash.com / Jimmy Chang)

Uluru/Ayers Rock

Der Ayers Rock (in der indigenen Sprache “Uluru”)ist eines der Wahrzeichen des Landes. Er befindet sich sehr abgelegen im Northern Territory, genau gesagt im Tjuta National Park, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Der Park verlangt eine Eintrittsgebühr von umgerechnet 15 €. Wer sich eine Autofahrt von ca. 500 km von Alice Springs ersparen möchte, steigt am besten in ein Flugzeug zum Ayers Rock Connellan Airport, der nur noch 26 km vom Uluru entfernt liegt.

Tipp: Das Sonnenlicht wird vom Stein reflektiert und lässt ihn besonders bei Sonnenauf- und untergang in atemberaubenden Rottönen erstrahlen.

Um den geheimnisvollen Berg zu erkunden bieten sich einige Möglichkeiten für Wanderungen, bei denen du beeindruckende Felsmalereien erforschen, die einzigartige Natur bewundern, und einen magischen Sonnenuntergang erleben kannst.

Um den heiligen Berg ranken sich viele mysteriöse Legenden. (Bildquelle: unsplash.com / Jason H)

Sydney Opera House

Das Opernhaus am Hafen von Sydney, New South Wales, ist eines der schönsten Gebäude der Welt und wurde im Jahr 2007 ebenfalls als Weltkulturerbe anerkannt. Das zweite Wahrzeichen Australiens verfügt über eine einzigartige und eigenwillige Dachkonstruktion, dessen Architekten dafür der Pritzker-Preis für Architektur verliehen wurde.

Jährlich besuchen ungefähr 4 Millionen Besucher das gigantische Opernhaus. Mehr als 2.500 Aufführungen gehen pro Jahr hier über die Bühne, was das Gebäude zu einem der größten Kulturzentren weltweit macht.

Von klassischem Operngesang und Konzerten, bis zu Ballet und Touristenführungen steht alles auf dem Programm. Bei Führungen durch das Opernhaus bist du schon um ca. 30 € dabei. Der Eintritt für die verschiedenen Shows liegt zwischen 40 € und 60 €, für Spezialprogramme mit VIP Tour musst du bis zu 200 € auf den Tisch legen. Ein Besuch in diesem einmaligen Gebäude ist das Geld aber allemal wert.

Die Oper ist die am meisten fotografierte Sehenswürdigkeit Australiens. (Bildquelle: unsplash.com / Keith Zhu)

Kakadu National Park

Der Kakadu Nationalpark ist der größte von rund 500 Nationalparks in ganz Australien. Er ist einer der artenreichsten Nationalparks weltweit und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Das Gebiet erstreckt sich über rund 20.000 km² und bietet einen Reichtum an Flora und Fauna. Wanderwege führen durch eindrucksvolle Landschaften zu spektakulären Wasserfällen und Schluchten.

Der Park gilt als bester Bird-Watching Punkt Australiens.

Hier leben auch noch einige Stämme der Aborigines, die das Land noch nach traditionellen Bräuchen pflegen. Im Nationalpark kannst du noch immer die alten Felsmalereien der Aborigines bewundern, oder dich im Kulturzentrum an Bumerang und Didgeridoo versuchen.

Der Kakadu National Park liegt im Northern Territory, etwa 3 Stunden mit dem Auto von Darwin entfernt. Für umgerechnet rund 25 € wird dir 14 Tage lang der Eintritt in den gesamten Park gewährt.

Kangaroo Island

Das Natur-Paradies südlich von Australien beherbergt eine Vielfalt an heimischen Tierarten, die zum Teil ausschließlich hier leben. Auch Kängurus, Koalas, Wallabies, Schnabeltiere, etc. kannst du hier in der Wildnis erleben.

Der Seal Bay Conservation Park ist der einzige Ort der Welt, an dem du gemeinsam mit den gefährdeten australischen Seelöwen am Strand entlang spazieren und sie aus nächster Nähe erleben kannst.

Kangaroo Island ist entweder mit der Fähre, oder dem Flugzeug von Adelaide aus erreichbar. Mit der Fähre kannst du sogar ein Auto mitnehmen, ansonsten gibt es hier auch Fahrzeuge zu mieten.

View this post on Instagram

Today is #NationalThreatenedSpeciesDay! And although we are lucky enough to see gorgeous playful Australian sea lion pups on tour at Seal Bay*, sadly this species is still in decline. With an estimated decline of 3.3% across there range, there are only 12,000 Australian sea lions left. Do your bit choose sustainable seafood, reduce your plastic consumption and pick up any marine pollution you find! Every little bit helps! *Please note these pups approached a guided tour in our managed park, with a trained guide it is best practice to be still and quiet until they leave. Never approach a seal or sea lion in the wild. [📼: @tazzy_devil4444] #endangered #threatenedspeciesday #threatenedspecies #take3forthesea #reducereuserecycle #pup #puppiesofinstagram #seal #sealion #australiansealion #southaustralia #australia #wildlife #wild @threatenedspeciesrecoveryhub @nationalparkssa @naturalresourceskangarooisland @southaustralia @australia @authentickangarooisland @australiangeographic

A post shared by Seal Bay Conservation Park (@sealbay) on

Wie ist das Essen in Australien?

Die australische Küche ist stark von der britischen Esskultur geprägt. Übernommen wurden zum Beispiel das klassische English Breakfast mit Würstchen und Eiern, Meat Pie, oder Fish & Chips. Durch die Vielzahl an Einwanderern hat sich aber im Laufe der Zeit eine ganz eigene Küche entwickelt.

Die “Aussies” sind besondere Liebhaber eines guten Barbecues, am liebsten unter freiem Himmel. Dafür werden in fast jeder Stadt BBQ-Areale kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf den Grill kommen vor allem Fleisch und Fisch. Typisch australisch ist das Kängurufleisch, das du auch ganz einfach im Supermarkt kaufen kannst. Weitere Delikatessen sind Krokodilfleisch, Emu, Kamel, oder Possum. Auf den Märkten findet man auch ein vielfältiges Angebot an Gemüse und Früchten.

Zu jedem guten Frühstück Down Under gehört der Brotaufstrich “Vegemite”. Dabei handelt es sich um einen Aufstrich aus Hefeextrakt, dessen Geschmack allerdings äußerst gewöhnungsbedürftig ist. “The taste of Australia” ist dadurch in Deutschland gar nicht erhältlich.

Für ein „Barbie“ lassen die Australier alles stehen und liegen. (Bildquelle: unsplash.com / Emerson Vieira)

Welche kulturellen Besonderheiten gibt es in Australien?

Die Kultur in Australien ist sehr vielschichtig. Durch die Kolonialisierung grundsätzlich sehr stark durch Großbritannien geprägt, entwickelte sich durch die Einwanderer eine ganz neue Kultur. Moderner Multikulti gemischt mit traditionellen Einflüssen der indigenen Aborigines.

Mit einem gut gelaunten „G´day mate“ empfangen dich die Aussies selbst schon am Flughafen mit ausgesprochener Freundlichkeit. Die australische Gesellschaft zeichnet sich durch Aufgeschlossenheit, flache Hierarchien und ausgesprochene Gelassenheit aus. Down Under lebt man ein entspanntes Leben ohne Hektik und Stress. Trotzdem gibt es einige Spielregeln zu beachten, wie du dich gut eingliedern kannst:

  • Höflichkeit! Lieber einmal mehr Bitte und Danke sagen und sich in der Schlange immer hinten anstellen. Drängeln wird hier gar nicht gerne gesehen.
  • Small-Talk! Riskante Themen wie Politik, Geschichte, aber auch Familie eignen sich nicht besonders gut um neue Kontakte zu knüpfen.
  • Sharing is caring! In Restaurants wird die Rechnung unter allen gerecht aufgeteilt.
  • Auch im Pub ist der Australier oft anzutreffen. Hier gilt: Jeder gibt einmal einen aus.

Welche Aktivitäten lohnen sich in Australien?

Der 5. Kontinent bietet durch seine variantenreiche Landschaft eine Vielzahl an Möglichkeiten. Egal, ob du am Strand entspannen, die großen Städte erkunden, oder dich an den Wundern der Natur erfreuen möchtest, hier kommst du garantiert auf deine Kosten.

Hier zeigen wir dir ein paar spannende Abenteuer, die du Down Under erleben kannst:

  • Surfen
  • Tauchen und Schnorcheln
  • Outback-Safaris
  • Weintouren

Surfen

Surfen hat sich in auf dem 5. Kontinent quasi zum Nationalsport entwickelt. Rund 26.000 km australische Küste laden zum Austoben im türkisblauen Wasser ein. Ganz besonders empfehlenswert sind die Strände in Bondi Beach, Byron Bay und Margaret River. Dort gibt es konstanten Wellengang, der sowohl für erfahrene Surfer, als auch für Anfänger perfekte Bedingungen bietet. Nach dem aufregenden Surferlebnis kannst du im schneeweißem Sand die australische Sonne genießen.

Wellenreiten vor der Küste Australiens – Der Traum vieler Surfer. (Bildquelle: unsplash.com / Sascha Verheij)

Tauchen und Schnorcheln

Eine atemberaubende Unterwasserwelt wartet darauf,von dir entdeckt zu werden. Die unglaubliche Artenvielfalt macht das Australische Meer zu einem der schönsten weltweit. Bei schönem Wetter kannst du eine Sicht von bis zu 60 Metern genießen. Das Great Barrier Reef ist dafür definitiv der beliebteste Ort, doch auch das Ningaloo Riff, Rottnest Island und viele mehr bieten ein einzigartiges Unterwasser-Erlebnis.

Outback-Safaris

Das trockene australische Outback bietet eine ganze Reihe an Erlebnissen für echte Abenteurer. Ob auf eigene Faust, oder mit Guide, hier entdeckst du Orte, die du noch nie zuvor gesehen hast. Sich einmal fühlen wie ein waschechter Outback-Ranger, oder doch lieber den tropischen Regenwald erkunden? Hier ist für jeden etwas dabei.

Weintouren

Was viele nicht wissen: Australien ist Heim von ausgezeichneten Weinplantagen. Hier kannst du echte australische Weine verkosten und die Weingüter besichtigen. Am ganzen Kontinent wird Wein angebaut, besonders intensiv jedoch im Süden. Dort findest du Wein, dessen Qualität den ganz großen Vorbildern wie Frankreich oder Italien in nichts nachsteht. Besonders das Hunter Valley in New South Wales, das Barossa Valley in South Australia, oder auch Tasmanien zählen zu den Top-Tipps.

View this post on Instagram

Barossa Valley must be the most iconic and historically linked wine region in Australia. In Turkey Flat Vineyards they have a vineyard planted with Shiraz, that is believed to be the world's oldest Shiraz vines still in production. The vineyard was planted in 1847. But many of the other 140 or so winerys in Barossa, also have a great deal of very old, ungrafted bush vines, planted by many of the German settlers and their descendants from the 1840's and up. Ben Glaetzer is a prominent winemaker in Barossa valley, and the vines he uses for this wine, is between 50 and impressively 120 years old. . . . Ben Glaetzer "Amon-Ra" 2014 Barossa Valley South Australia 100% Shiraz 15 month in 100% new French and American oak barrels 15% alcohol . The bouquet opens up after 2-3 hours of air in the decanter, showing intense and opulent notes of black cherry, oak vanilla, fennel and violets. The palete is well balanced with a enough acidity to match the powerful fruit. It is full bodied with smooth and fine grained tannins and notes of red ripe berries, plum, tobacco and minerals. It is only starting to touch the beginning of the drinking window, but it is a delicious, youthful and muscular wine with lots of sediment already. . . . #australia #barossavalley #shiraz #australianwine #wineinsta #whitewine #redwine #winewherever #winereview #love #winenotes #winelife #winelovers #drinkwine #somelier #friends #winelover #luxery #winetasting #sommlife #whitewine #wine #wein #vino #vin #passion

A post shared by Winewherever (@winewherever) on

Reisetipps: Worauf du bei deiner Rundreise durch Australien achten solltest

Australien ist zwar ein kleiner Kontinent, aber auch unter den Top 10 der größten Länder der Welt und ist dementsprechend vielschichtig. Gleichzeitig ist der 5. Kontinent mit Sicherheit auch unter den Top-Favoriten eines jeden Abenteurers. Hier geben wir dir noch ein paar Tipps, damit dein Abenteuer auch garantiert ein Erfolg wird.

Was ist die beste Reisezeit für Australien?

Australien ist einfach immer eine Reise wert. Im ganzen Land findet sich zu jeder Jahreszeit ein Ort, der für deine Reisepläne geeignet ist.

Das Land ist mit einer Fläche von rund 7,7 Millionen Quadratkilometern riesig und unterteilt sich in 4 verschiedene Klimazonen. Im nördlichen Teil herrscht tropisches Klima, Osten und Westen ist das Klima eher subtropisch. Das Zentrum ist mit Wüstenklima sehr trocken und der Süden angenehm mit gemäßigtem Klima.

Dadurch, dass das Land auf der Südhalbkugel liegt, ist in Australien ist dann Sommer, wenn bei uns Winter ist und umgekehrt.

  • Frühling: Monate September – November
  • Sommer: Monate Dezember – Februar
  • Herbst: Monate März – Mai
  • Winter: Monate Juni – August

Mai bis Oktober

In den australischen Wintermonaten bieten besonders die tropischen und subtropischen Regionen gute Bedingungen zum Reisen. Dazu zählen zum Beispiel das Northern Territory und die Gegend nördlich von Südaustralien. Im Outback ist es im Sommer extrem heiß und trocken, wobei zu dieser Zeit die angenehmsten Temperaturen herrschen.

Oktober bis April

Zu dieser Zeit eignet sich besonders der Süden Australiens, wenn die Temperaturen etwa zwischen 5 und 20 Grad liegen. Dann ist nämlich die Tierwelt besonders aktiv.

Die Ostküste bietet zwar das ganze Jahr über gute Reisebedingungen, aber zwischen Oktober und April pendeln sich die Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad ein. Perfekt sowohl für den Strandurlaub, als auch für Erkundungstouren in den Städten.

November bis März

Wenn im Rest von Australien Hochsommer herrscht, empfehlen wir einen Besuch auf der Insel Tasmanien. Das Eiland liegt am weitesten in Richtung Antarktis, weshalb es besonders in den Monaten Juli und August sehr kalt werden kann. Zwischen November und März sind die Temperaturen genau richtig, um die Natur in Tasmanien zu genießen.

Unser Reisetipp: In den Monaten Dezember und Januar herrscht Hochsaison in Down Under. Dann haben nämlich auch die Australier selbst frei und Unterkünfte sind besonders schnell ausgebucht. Wer gerne einen ruhigen Urlaub genießen will, sollte diese Zeit meiden.

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur vor den australischen Stränden variiert je nach Lage. Im Norden ist das Wasser auch im Winter um die 20 °C warm, während die Temperaturen gegen Süden immer mehr abkühlen.

Bundesstaat Tiefsttemperatur (Winter) Durchschnittstemperatur
Westaustralien 21°C 28°C
Northern Territory 25°C 30°C
Südaustralien 14°C 20°C
Queensland 21°C 28°C
New South Wales 18°C 27°C
Victoria 12°C 18°C
Tasmanien 11°C 17°C

Wie sieht es mit der Sicherheit in Australien aus?

Kriminalität

Als Reisender am 5.Kontinent musst du dir um deine Sicherheit nicht viele Sorgen machen. Dir wird, vor allem in den Städten und deren Umgebung ein stabiles Verkehrsnetz geboten, es gibt keine gefährlichen Krankheiten und auch die Kriminalitätsrate ist generell sehr niedrig. Am häufigsten kommt es zu Diebstählen und Auto-Einbrüchen an touristischen Plätzen. Unsere Tipps:

  • Bewahre Wertgegenstände immer sicher auf, am besten hast du sie immer bei dir.
  • Für Camper: Nur bewachte Campingplätze verwenden.
  • Um auf Nummer sicher zu gehen, vermeide es mit viel Bargeld unterwegs zu sein. An den meisten Orten werden Kreditkarten akzeptiert.

Naturkatastrophen

In den Sommermonaten kann es im Süden und Osten Australiens schon mal zu Wald- und Buschbränden kommen. Dabei besteht für dich aber in der Regel keine Gefahr, da die Gebiete gut gesichert sind.

Tiere

Was die Tierwelt betrifft, solltest du auf ein paar Dinge Acht geben. Australien gilt als einer der giftigsten Kontinente überhaupt, denn er beherbergt zum Beispiel 21 der 25 giftigsten Schlangenarten der Welt. Auch bei Spinnen solltest du vorsichtig sein. Lässt du den Tieren allerdings ihre Ruhe, hast du wenig zu befürchten.

Im Wasser treiben je nach Saison Krokodile, Haie und Quallen ihr Unwesen. Auch die Meere werden allerdings überwacht und wenn du dich immer an die entsprechenden Hinweise und Warnungen hältst, bist du auf der sicheren Seite.

Um Schlangen sollte man einen großen Bogen machen. (Bildquelle: unsplash.com / Hike Shaw)

Welche gesundheitliche Risiken gibt es in Australien?

Generell gibt es für Australien keine vorgeschriebenen Impfungen. Dennoch solltest du zum Beispiel besonders gut auf entsprechenden Insektenschutz Acht geben, denn es herrscht ein erhöhtes Risiko für Krankheiten, die durch Stechmücken übertragen werden (Dengue-Fieber, Ross-River-Virus). Auch die australische Sonne ist selbst bei gemäßigten Temperaturen stark, ein guter Sonnenschutz ist also unerlässlich.

Folgende Impfungen sind empfehlenswert:

  • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
  • MMR
  • Influenza
  • Varizellen
  • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B

Gibt es besondere Einreisebestimmungen für Australien?

Um problemlos nach Australien einreisen zu dürfen, benötigst du einen gültigen Reisepass und das passende Einreisevisum. Dabei handelt es sich meist um eine elektronische Einreisegenehmigung, die vor der Reise entweder online beantragt wird, oder auf dem Australischen Konsulat bzw. der Botschaft.

Visum

Je nach Art und Dauer deiner Reise musst du ein entsprechendes Visum beantragen. Die wichtigsten haben wir hier für dich aufgelistet:

  • eVisitor: Kostenloses Visum für Reisende mit europäischem Reisepass; Gilt für beliebig viele Aufenthalte innerhalb von 12 Monaten, solange die Dauer jeder Reise einen Zeitraum von 3 Monaten nicht übersteigt
  • Visa Electronic Travel Authority: Reisende mit Pass bestimmter Länder außerhalb Europas; Auch dieses Visum ist generell kostenlos, allerdings fällt bei Online-Antrag eine Gebühr von AUD$20 an; Gilt für beliebig viele Aufenthalte innerhalb von 12 Monaten, solange die Dauer jede Reise einen Zeitraum von 3 Monaten nicht übersteigt
  • Visitor-Visum: Für alle, die keinen Anspruch auf die vorher genannten Visa haben; Es fällt eine Gebühr von AUD$365 an; Gilt für 3, 6 oder 12 Monate

Der Reisepass sollte noch mindestens 6 Monate gültig sein. (Bildquelle;: unsplash.com / Agus Dietrich)

Auslandskrankenversicherung

Die australischen Krankenhäuser bieten einen hohen medizinischen Standard. Australien hat mit einigen Ländern Gesundheitsvereinbarungen geschlossen, hier zählt Deutschland allerdings nicht dazu. Wir empfehlen daher, vor Reisebeginn eine Auslands- bzw. Reisekrankenversicherung abzuschließen, denn sonst musst du alle medizinischen Leistungen aus eigener Tasche bezahlen.

Notrufnummer für Rettung, Polizei und Feuerwehr: 000

Wie lange sollte eine Rundreise durch Australien dauern?

Eine Rundreise durch Australien kann sehr unterschiedlich gestaltet werden. Von einer Woche bis hin zu 4 Wochen ist alles mit dabei.

Australien ist ein sehr großes Land, also solltest du dir vorher gut überlegen welche Regionen du besuchen möchtest. Um ganz Australien, oder zumindest einen großen Teil zu sehen, solltest du mindestens ein Monat Zeit mitbringen. Die Distanzen von einem Ort zum nächsten sind auf dem Kontinent in der Regel sehr lange, auch wenn es zwischen den Städten gute Verbindungen gibt. Oft bleibt nur der Luftweg.

Von Perth (Westküste) nach Brisbane (Ostküste) braucht man mit dem Flugzeug 5 Stunden.

Rundreisen, die nur eine oder zwei Wochen dauern beschränken sich meist auf eine Region, einen Bundesstaat, oder einen Küstenstreifen.

Das Känguru ist Teil des australischen Wappens. (Bildquelle: unsplash.com / Iván Lojko)

Welche Sprache wird in Australien gesprochen?

Die Landessprache in Australien ist Englisch. Viele Australier sprechen aber einen gewissen Slang, der auch “Strine” genannt wird. Dabei sind sie oft recht schwer zu verstehen, da sie Wörter anders aussprechen als zum Beispiel Briten oder Amerikaner und einige unübliche Wörter und Redewendungen verwenden. Ein Beispiel: Statt Barbecue sagen die Australier “Barbie”.

Welche Währung gilt in Australien?

Die offizielle Währung Australiens ist der Australische Dollar. Ein Euro entspricht nach aktuellem Wechselkurs 1,63 australischen Dollars.

Geld wechseln ist sowohl am Flughafen, als auch in Banken und Hotels möglich. Auch Geldautomaten (Englisch “ATM”) sind in den Städten zahlreich vorhanden. Schwieriger könnte es allerdings in entlegenen Gegenden und im Outback werden.

Welche Kreditkarte sollte ich für Australien nutzen?

Folgende Kreditkarten werden in Australien akzeptiert:

  • American Express
  • Bankcard
  • Diners Club
  • MasterCard
  • Visa
  • UnionPay
  • JCB

Nicht alle Kreditkarten werden überall akzeptiert. Besitzt du eine VISA Karte oder eine MasterCard, sollte es in der Regel aber keine Probleme geben. Diners Club und American Express werden in größeren Supermärkten und bei Touristenattraktionen angenommen. Es empfiehlt sich, immer etwas Bargeld dabei zu haben.

Auf eigene Faust: Kann ich die Rundreise in Australien auch selbst organisieren?

Die Selbstorganisation einer Rundreise bietet den Vorteil, dass du sehr flexibel und unabhängig bist. Doch es entfallen auch einige Vorteile gegenüber einer Reise, die von einem Reiseveranstalter geplant ist.

Wie viel Zeit soll ich einplanen?

Bevor du beginnst deine Australien-Rundreise selbst in die Hand zu nehmen, solltest du dir gut überlegen was du sehen möchtest und wie viel Zeit du dafür aufwenden kannst. Oft wird die Größe des Kontinentes unterschätzt. Vor allem mit dem Auto musst du oft sehr weite Strecken zurücklegen. Um ganz Australien mit dem Auto zu erkunden, sind selbst 6 Wochen sehr knapp bemessen.

Es gibt auch Reiseanbieter, bei denen du dir deine Individualreise selbst zusammenstellen kannst. Mit Hilfe eines Bausteinsystems bestimmst du, was du sehen möchtest und wie lange. Die Agenturen haben meist Partner direkt vor Ort und stellen sicher, dass alles glatt läuft. Das kann eine gute Alternative sein, wenn du die Vorzüge einer Reiseagentur genießen willst, ohne ein vorgefertigtes Reisepaket wählen zu müssen.

Wie kann ich Übernachtungen in Australien buchen?

Am besten direkt vor Ort. Unterkünfte im Voraus zu planen erweist sich oft als wenig sinnvoll, da bei selbst organisierten Reisen die Dauer der einzelnen Etappen sehr schwer abgeschätzt werden kann. In jeder größeren Stadt gibt es Hotels und Hostels. Letztere bieten oft Übernachtungen für wenig Geld, was den Geldbeutel schont. Bist du mit dem Auto unterwegs, stehen dir entlang der Straßen und Highways auch Motels zur Verfügung. Wir empfehlen vor allem das Reisen mit dem Wohnmobil, denn damit bist du ganz klar am flexibelsten und sichersten unterwegs.

Mit einem Camper hast du dein Zuhause immer dabei. (Bildquelle: Rob Hayman)

Gibt es Mietwagen in Australien ?

Für die Rundreise nach Australien ein Auto zu mieten, kann sich durchaus als rentabel erweisen. Allerdings musst du einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Gültiger internationaler Führerschein
  • Gültiger Reisepass
  • Kreditkarte als Absicherung

Hier fahren die Autos, anders als in Deutschland, auf der linken Seite der Straße. Das kann gewöhnungsbedürftig sein und du solltest sehr vorsichtig fahren. Vor allem außerhalb der großen Städte musst du damit rechnen, weite Strecken zu fahren. Sichere dich gut ab, indem du ausreichend Sprit tankst, Ersatzreifen vorhanden sind, du immer genügend Wasser bei dir hast und bei hohen Temperaturen lieber einmal eine Pause einlegst. Plane genügend Pausen ein, denn zwischen den Raststätten liegen häufig 80 – 100 km.

foco

Wusstest du, dass Australien das Land mit der niedrigsten Bevölkerungsdichte der Welt ist?

In Down Under kommen auf einen Einwohner 380.000 m², das entspricht 3 Einwohnern pro Quadratkilometer. Im Vergleich: In Deutschland sind es 232 Einwohner pro km².

Anreise: Wie kann ich nach Australien gelangen?

Die einzige Möglichkeit, von Deutschland aus nach Australien zu gelangen, ist das Flugzeug. Per Luftweg ist der Kontinent am anderen Ende der Erde rund 14.500 km von Deutschland entfernt, dementsprechend lange dauert auch die Anreise. Je nach Abflug- und Zielflughafen musst du mit einer Reisezeit von circa 20 bis hin zu 30 Stunden rechnen.

In der Regel legen alle Flugzeuge auf dieser Reise mindestens einen Zwischenstopp ein, meistens in Asien oder Nordamerika. Dieser kann je nach Anschlussflug ein bis 6 Stunden dauern. Das solltest du aber nicht unbedingt als Nachteil sehen. Viele Urlauber nutzen diesen Zwischenstopp sogar für einen “Mini-Urlaub” in der entsprechenden Stadt.

Die einzige Ausnahme bildet die neue Flugroute der Quatar Airways, die als erste weltweit die Strecke von London nach Perth (Westküste Australiens) in 17 Stunden zurücklegt

Trivia: Was du sonst noch für deine Rundreise durch Australien wissen musst

Wie gut ist die Trinkwasserqualität in Australien?

Für uns in Deutschland ist beste Trinkwasserqualität selbstverständlich. Wie ist das nun in Australien?

Generell kannst du das Wasser dort problemlos trinken. Je nach Region wird es aber mit Zusätzen, wie Chlor oder Fluorid, versetzt. Ob dich das stört ist im wahrsten Sinne des Wortes “Geschmackssache”. Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, kauft sich einfach im Supermarkt große Wasserkanister. Diese kannst du im Auto mitnehmen und für unterwegs in kleinere Flaschen abfüllen. Das ist meist billiger und verursacht nicht so viel Plastikmüll.

Achtung: Sorge unbedingt dafür, dass du genügend Wasser bei dir hast, vor allem wenn du längere Zeit mit dem Auto auf unbesiedelten Gebiet unterwegs bist.

Unsere Tipps für Langstreckenflüge

Ein Langstreckenflug kann schon mal an den Nerven und den Kräften zehren. Wir geben dir hier ein paar hilfreiche Tipps, worauf du achten musst, damit deine Reise angenehm und, im wahrsten Sinne des Wortes, “im Flug” vergeht.

  1. Nimm eine leere Wasserflasche mit! Volle Wasserflaschen dürfen nicht durch den Sicherheitscheck, auch nicht wenn du nur umsteigst. Du kannst aber eine leere Flasche mitnehmen und sie dann in einem Café, bei speziellen Hähnen für Trinkwasser, oder von der Crew im Flugzeug kostenlos auffüllen lassen.
  2. Mache ein Nickerchen! Am besten stellst du deine Uhr schon einmal auf die Uhrzeit in Australien ein und legst dann ein Schläfchen ein, wenn dort Nacht ist. So gewöhnst dich schneller an die Zeitumstellung. Wir empfehlen eine Schlafmaske, Ohropax und ein Nackenkissen, oder einen aufblasbaren Kopfpolster.
  3. Verstaue dein Handgepäck im Gepäckfach! Nutze den Stauraum über deinem Kopf, nicht den zu deinen Füßen und sorge für so viel Beinfreiheit wie möglich.
  4. Setze auf den Zwiebellook!. Auch wenn in Australien die Sonne gerade mit 50°C vom Himmel brennt, im Flugzeug ist es oft sehr kalt. Ziehe am besten mehrere Schichten an und setze auf alle Fälle auf eine bequeme Hose, Jacke oder Pullover und einen Schal, wenn du empfindlich gegen den Zug der Klimaanlage bist.
  5. Sorge für Beschäftigung! Lade dir Musik, Filme, Podcasts, etc. vor dem Flug herunter, oder nimm dir ein gutes Buch mit. Einige Airlines bieten auch verschiedene Filme, Musik und Spiele an.
  6. Beine vertreten! Stehe regelmäßig auf und gehe ein paar Schritte den Gang entlang. Alternativ kannst du auch spezielle Übungen mit den Füßen machen, um die Durchblutung anzuregen.

Nach einem langen Flug muss sich der Körper erst an die Umstellung gewöhnen. (Bildquelle: unsplash.com / Marvin Meyer)

Wie groß ist die Zeitdifferenz?

Kaum zu glauben, aber Australien teilt sich in insgesamt 8 verschiedene Zeitzonen. In der Regel musst du zwischen 7 (Westküste) und 10 Stunden (Ostküste zur Deutschen Uhrzeit dazurechnen, in Deutschland ist es also meist schon Nacht, wenn der Tag in Australien gerade erst beginnt. Hier ist es schwierig, eine genaue Übersicht zu geben, da sich die Zeiten nicht nur nach Region, sondern auch je nach Sommer- oder Winterzeit verändern. Dabei beginnt die Sommer- und Winterzeit aber auch nicht in jedem Land zur selben Zeit. Wir haben dir hier die 6 wichtigsten Zeitzonen aufgelistet, die im Hauptteil von Australien bestehen.

Zeitzone Kennzeichnung Stadt Zeitverschiebung zu Deutschland
Australian Western Standard Time AWST Perth +6:00 Stunden
Australian Central Western Standard Time ACWST Eucla +6:45 Stunden
Australian Central Standard Time ACST Darwin +7:30 Stunden
Australian Eastern Standard Time AEST Brisbane +8:00 Stunden
Australian Central Daylight Time ACDT Adelaide +7:30 Stunden
Australian Eastern Daylight Time AEDT Sydney +9:00 Stunden

Tipp: Bestimmte Websites oder Apps geben dir Infos über die Uhrzeit im Zielland und Tipps, wann du in den Tagen vor und nach dem Flug schlafen solltest, um dich möglichst schnell an die neue Zeitzone zu gewöhnen.

Länderspezifische Fakten und Funfacts über Australien

Du denkst du weißt jetzt alles über Australien? Hier haben wir noch einige interessante und lustige Fakten für dich:

  • Hier gibt es mehr als 10.000 Strände. Besuchst du einen Strand pro Tag, würdest du 27 Jahre brauchen, um sie alle zu sehen.
  • In Australien verläuft die längste Straße der Welt. Sie erstreckt sich über 146 km, ohne eine einzige Kurve.
  • In Tasmanien atmest du die sauberste Luft der Welt.
  • In den Snowy Mountains schneit es mehr als in der Schweiz.
  • Ganz gemäß dem Motto “Always forward” können die Wappentiere Australiens (Känguru und Emu) nicht rückwärts laufen.
  • Wombats koten perfekte Würfel.
  • In Victoria ist es gesetzlich verboten, mittags grellpinke Hosen zu tragen.
  • Brisbane veranstaltet jährlich den größten Wettbewerb im Kakerlaken-Rennen.
  • Australien exportiert Kamele nach Saudi Arabien.
  • In Australien gibt es einige pinkfarbene Seen.

Fazit

Mit einer Reise nach Australien erfüllen sich viele einen Lebenstraum. Das Land am anderen Ende der Welt hat seinen ganz besonderen Reiz, und das zurecht. Um den 5. Kontinent in seiner vollen Pracht genießen zu können, solltest du rund 2 Monate Zeit investieren. Das kannst du sogar so planen, dass du für jeden Bundesstaat in der perfekte Reisezeit vor Ort bist. Wir garantieren: Es lohnt sich.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.rockytravel.net/de/flug-australien/

[2] https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/australien-node/australiensicherheit/213920

[3] https://www.urlaubsguru.at/reisemagazin/australien-reise-tipps-erfahrung/

Bildquelle: pixabay.de/pattyjansen

Warum kannst du mir vertrauen?

Melanie hat ihre Ausbildung in einem Reisebüro absolviert und einige Jahre Praxiserfahrung gesammelt. Nachdem sie selbst eine Weltreise gemacht hat, organisiert sie heute Touren für Asiaten quer durch Europa.