Willkommen bei unserem großen Reiserucksack Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Reiserucksäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Reiserucksack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Reiserucksack kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Reiserucksäcke eignen sich für unkompliziertes Reisen und Reisen bei denen Wanderausflüge geplant sind.
  • Es gibt verschiedene Arten von Reiserucksäcken: Das Traveller Modell, den Trekking-Rucksack und den Kofferrucksack. Alle diese Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.
  • Bevor du dir deinen Reiserucksack kaufen willst, haben wir dir hier Kriterien aufgelistet, auf die du achten solltest, bevor du dir einen Rucksack zulegst.

Reiserucksack Test: Das Ranking

Platz 1: Der Trekking-Rucksack von Jack Wolfskin

Das KALARI TRAIL Modell von Jack Wolfskin ist ein Trekking Rucksack. Der Reiserucksack ist eher für erfahrene Reiser oder für nicht allzu lange Reisen gedacht, da er nur 42 Liter fasst.

Er ist aber auch sehr geeignet für Camping und Outdoor Aktivitäten. Denn der Reiserucksack ist sehr leicht, robust und super belüftet.

Platz 2: Der Tatonka Trekking-Rucksack

Der Trekkingrucksack Modell Yukon ist von der berühmten Marke Tatonka und fasst 70 Liter, die sich aber noch auf 80 Liter erweitern lassen.

Er besitzt ein besonders gutes Tragesystem und ist für Frauen sowie Männer geeignet. Dieser Rucksack hat die ganze Ausstattung von der man nur träumen kann. Preislich liegt er daher auch etwas weiter oben.

Platz 3: Osprey Kofferrucksack für Männer

Der Kofferrucksack von Osprey mit dem Modellnamen Farpoint ist für Männer geeignet. Speziell bietet dieser Reiserucksack einen Daypack für Tagesausflüge.

Insgesamt fasst dieser Rucksack um die 70 Liter. Dieser Reiserucksack ist im Gegensatz zu vielen anderen sehr schlicht gehalten und überzeugt mit seinem schicken Design. Für Frauen gibt es ähnliche Modelle von Osprey auf Amazon zu finden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Reiserucksack kaufst

Was ist ein Reiserucksack?

Ein Reiserucksack ist ein Rucksack der besonders für längere Reise geeignet ist, bei der ein Koffer unpraktisch ist. Ein perfekter Reiserucksack sollte daher besonders robust und strapazierfähig sein, damit er bei dem oft ruppigen Transport nicht kaputt geht.

Dieser Reiserucksack ist ein Trekking-Rucksack und eignet sich besonders für Wandertouren und längere Reisen. (Bildquelle: pexels.com / Rawpixel)

Zudem sollte der Backpacker-Rucksack praktisch und übersichtlich aufgebaut sein, sodass man schnell an den Inhalt kommt. Ein wichtiges Feature für Reiserucksäcke ist auch, dass sie wasserdicht sind oder eine Regen-Hülle dabei ist.

Das wichtigste bei langen Reisen ist aber, dass er angenehm zu tragen ist und sich leicht transportieren lässt.

Für wen eignet sich ein Reiserucksack?

Ein Reiserucksack eignet sich für jeden der auf Reisen geht. Einen Koffer ist sehr unpraktisch, wenn es keine Möglichkeit gibt ihn zu ziehen und du ihn tragen musst. Sei es auf Kopfsteinpflaster oder auf ländlichen Schotterstrassen, ein Rucksack ist da sehr viel praktischer und nicht so eingeschränkt in der Fortbewegung.

Wenn dein Reiserucksack einer gewissen Größe entspricht, kannst du ihn auch in das Handgepäck nehmen. Mehr dazu findest du in der Trivia. Eine der Arten von Reiserucksäcken ist der Kofferrucksack, welcher sich wie ein Koffer packen und öffnen lässt.

Diese Variante empfehlen wir dir sehr, wenn du das Prinzip eines Koffers schätzt und sich ein Rucksack dennoch mehr für deinen Reisestil und Reiseort eignet. Reiserucksäcke gibt es speziell für Frauen und Männer angepasst, sodass du deinen perfekten Rucksack findest.

Rucksackreisen – Alle Infos die du brauchst

Was ist der Unterschied zu einem normalen Rucksack?

Es gibt sehr viel unterschiedliche Rucksäcke:

  • Wanderrucksäcke / Daypacks
  • Tourenrucksäcke
  • Alpinrucksäcke
  • Kinderrucksäcke
  • Schulrucksäcke
  • Kamerarucksäcke etc.

Alle diese Rucksäcke haben unterschiedliche Eigenschaften. Reiserucksäcke sind größer als Daypacks und sind speziell für ihre Funktion als Reiserucksäcke gemacht.

Was kostet ein Reiserucksack?

Sehr gute Preisreduktionen haben Auslaufmodelle, die der Hersteller nicht mehr weiterführen wird. Diese Modelle sind meist gleich gut wie neue Modelle.

Wenn du dir einen qualitativ hochwertigen  Reiserucksack zulegen willst, musst du mit einem Betrag von meist über 100 Euro rechnen. Manchmal gibt es billigere Angebote, doch wir empfehlen dir bei Reiserucksäcken nicht auf den Preis zu schauen, sondern vor allem auf die Qualität.

Dein Reiserucksack muss sehr robust sein, damit er die Reisen auch überlebt. Manchmal lassen sich dennoch gute Schnäppchen finden.

Du musst aber immer generell mit 100 bis 150 Euro rechnen. Höher kann der Preis immer gehen, vor allem wenn du eine Rucksack von einer teuren Marke kaufst. Bei vielen Marken zahlst du jedoch auch oft für den Namen.

Typ Preis
Niedrige Qualität ab ca. 30 bis 40 Euro
Mittlere Qualität ab ca. 100 Euro
Sehr hohe Qualität ab ca. 200 Euro

Wo kann ich einen Reiserucksack kaufen?

Du kannst Reiserucksäcke entweder im Einzelhandel oder im Online-Shop kaufen, du kannst also selbst entscheiden, was du lieber magst. Ein Vorteil beim Kauf im Einzelhandel ist wohl, dass du die Krückenlage und Größe vor Ort ausprobieren kannst und dir individuelle Beratung geboten wird.

Wenn du den Reiserucksack Online kaufen willst ist ein guter Tipp die Rezensionen der Kunden durch zulegen. Die Auswahl und die Preisspanne lässt sich im Online-Shop auch besser sichten. In Online-Shops erhältst du die Produkte auch oft ein bisschen günstiger.

Unsere Nachforschung nach Anbietern und Herstellern werden die meisten Reiserucksäcke über diese Online-Shops erstanden:

  • Amazon.de
  • SportScheck.de
  • Ebay.de
  • DecathlonShop.de
  • Deuter.de
  • Quechua.de
  • Tatonka.de
  • Campz.de
  • Globetrotter.de

Welche Alternativen gibt es zum Reiserucksack?

Eine Alternative zum Reiserucksack sind sicherlich Reisekoffer. Die aber deutlich komplizierter werden können bei der Fortbewegung. Eine andere Alternative sind Reisetaschen, die man sich oft auch auf den Rücken schnallen kann.

Wir müssen aber sagen, dass es keine wirklich gute Alternative zu Reiserucksäcken gibt, die alle Eigenschaften eines Rucksacks erfüllen. Natürlich kannst du aber einen Wanderrucksack auch als Reiserucksack umfunktionieren.

Mit dem Rucksack zu reisen hat viele Vorteile: Du bist flexibler und kannst je nach Größe sogar nur mit Handgepäck reisen. (Bildquelle: pexels.com / Sebastian Voortman)

Entscheidung: Welche Arten von Reiserucksäcken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Du hast dich also für den Reiserucksack entschieden, doch was gibt es für verschiedene Arten von Reiserucksäcken und welches Modell passt zu deinen Anforderungen? Wir wollen dir hier helfen, deinen passenden Reiserucksack zu finden.

Generell kann man zwischen folgende Typen von Reiserucksäcken differenzieren:

  • Traveller Rucksack
  • Trekking Rucksack
  • Kofferrucksack

Wir werden dir nun die verschieden Varianten mit ihren Vor- und Nachteile vorstellen.

Was zeichnet einen Traveller Rucksack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Traveller-Rucksack ist eigentlich keine wirkliche Art sondern eher eine Unterkategorie des Rucksacks. Viele Anbieter haben aber diese extra Kategorie angeboten, die sich von Trekking-Rucksäcken unterscheiden soll.

Wir sehen hier keine grossen Unterschiede aber zur Vollständigkeit listen wir dir diese Variante auch noch auf. Der Traveller-Rucksack ist genau zum Reisen abgepasst. Also ist er ergonomisch für den Rücken und hat ein großes Volumen. Natürlich ist der Traveller-Rucksack auch sehr robust und für einen ruppigen Transport geeignet.

Vorteile
  • Perfekt für Reisen angepasst
  • Viel Volumen
  • Robust
  • Ergonomisch
Nachteile
  • Nicht sehr übersichtlich
  • Gewicht sollte gering sein

Was zeichnet einen Trekking Rucksack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das bekannteste Beispiel ist wohl der Trekking Rucksack, wenn man an Reiserucksäcke denkt. Sie sind wohl die klassische Variante unter den Rucksäcken. Das Modell ist für Outdoor geeignet und daher sehr robust und praktisch verarbeitet und aufgebaut.

Das Volumen von Trekking Rucksäcken ist meist sehr gross. Da sie für lange Reisen gedacht sind, sind sie sehr ergonomisch und so schonend für den Rücken. Gerade dadurch sind sie für längere Strecken zu Fuß gut geeignet.

Vorteile
  • Für lange Reisen zu Fuß geeignet
  • Viel Volumen
  • Robust
  • Ergonomisch
Nachteile
  • Nicht sehr übersichtlich
  • Gewicht sollte gering gehalten werden

Klassische Modelle von Trekking-Rucksäcken haben ungefähr 65 bis 110 Liter. Für lange Reisen ist diese Größe geeignet. Erfahrene Reiser, die mit wenig Dingen zufrieden sind, kommen vielleicht auch schon mit 50 Litern zu recht. Wenn du Wanderstrecken einplanst, solltest du einen Trekking-Rucksack wählen.

Was zeichnet einen Kofferrucksack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Kofferrucksäcke bedeuten, wie schon im Namen vorkommt, dass sie wie Koffer aufgebaut sind. Es ist also eine Mischung aus Rucksack und Koffer. Dadurch sind sie sehr übersichtlich und strukturiert, denn du kannst den Kofferrucksack komplett aufklappen.

Man muss also nicht lange Wühlen um an den Inhalt zu kommen. Im Gegensatz zu den Trekking-Rucksäcken sind Kofferrucksäcke nicht für längere Strecken zu Fuß geeignet. Bist du dir noch nicht sicher, ob du für Rucksackreisen gemacht bist, empfehlen wir dir den Kofferrucksack zu wählen.

Die meisten Anbieter integrieren in den Kofferrucksack einen kleinen Rucksack, den du für Tagesausflüge verwenden kannst.

Vorteile
  • Wie ein Rucksack
  • Viel Volumen
  • Robust
  • Leichtes Packen
  • Übersichtlich
  • Tagesrucksack integriert
Nachteile
  • Weniger Gurte für die Befestigung von Trekkingmaterial
  • Nicht für Wandertouren geeignet

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Reiserucksäcke vergleichen und bewerten

Nun möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Reiserucksäcke vergleichen und bewerten kannst. Es gibt sehr unterschiedliche Faktoren die bei deiner Entscheidung eine Rolle spielen. Durch unsere kurze Erläuterung wird es dir sicherlich leichter fallen deinen passenden Reiserucksack zu finden.

  • Volumen (Erweiterbares Volumen)
  • Rückenanpassung
  • Ausstattung
  • Geschlecht
  • Farbe
  • Pack- und Körpergewicht

In den folgenden Absätzen zeigen wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Volumen (Erweiterbares Volumen)

Wenn du dir einen Reiserucksack kaufen willst, ist es wichtig dass du im Vorhinein entscheidest, wie lange deine Reise wird und wie viel du etwa mitnehmen möchtest. Denn das ist entscheidend für die Wahl des Volumens. Das Volumen ist immer in Litern angegeben.

Du kannst dir somit einen Überblick über die verschiedenen Größenordnungen verschaffen. Ein typischer Reiserucksack beginnt ab ca. 50 Litern, wenn deine Reise nicht sehr lange wird oder du mit weniger auskommst, kann für dich auch ein Rucksack mit weniger Volumen in Frage kommen.

Zudem ist es auch so, dass das Volumen nicht unbedingt mit dem Gewicht zusammenhängt. Denn wenn du den Rucksack mit leichtem Material füllst, macht es dir natürlich auch leichter ihn zu tragen. Trotzdem solltest du abklären, wie viel Gewicht du wirklich tragen kannst.

Das Volumen ist also abhängig vom Reiseziel und Wetter, Geschlecht und von der Unterkunft. Winterkleidung nimmt deutlich mehr Volumen ein, als Sommerkleidung. Männer können generell gesprochen etwas mehr Gewicht tragen. Für Männer wird 65 bis 80 Liter empfohlen, während für Frauen zwischen 50 und 65 Kilo empfohlen wird.

foco

Wusstest du, dass sich für Reisen mit einigen Ortswechseln Rucksäcke mit 40 bis 80 Litern empfehlen?

Je mehr Gepäck du benötigst, desto mehr Liter sollte dein Reiserucksack haben. Wir persönlich bevorzugen 60 Liter Rucksäcke auf Reisen.

Rückenanpassung

Reiserucksäcke, werden oft über längere Zeit getragen, vor allem bei Wandertouren. Deshalb ist es wichtig, das der Rucksack gut für deinen Rücken angepasst wird. Deswegen werden Reiserucksäcke mit verschiedenen Rückenlängen angeboten und bei den meisten Modellen kannst du die Rückenlänge sogar individuell anpassen.

Vor dem Kauf solltest du also unbedingt deine Rückenlänge messen. Dafür musst du den Abstand zwischen der Oberkante des Schulterblatts und der Oberkante des Beckenknochens messen. Man kann diese in drei Kategorien einteilen:

  • Kurz: 40-49 cm
  • Mittel: 50-57 cm
  • Lang: 58-69 cm

Zudem bieten die meisten Reiserucksäcke mit guter Qualität eine Rückenpolsterung die das Tragen besonders angenehm macht und meist auch noch eine Durchlüftende Funktion haben, die die Schweissbildung bei langem Tragen reduziert.

Ausstattung

Bei der Wahl deines Reiserucksacks ist die Ausstattung eines der wichtigsten Kriterien. Die meisten Outdoor-Rucksäcke werden aus wasserabweisendem Material hergestellt und halten leichtem Regen stand, das bedeutet aber nicht immer, dass diese auch wasserdicht sind.

Bei vielen der Rucksäcken ist aber auch eine Regenhülle dabei. Falls das nicht der Fall ist, kannst du dir auch eine Regenhülle, natürlich in der richtigen Größe, dazu kaufen

Die Hülle kann sehr praktisch sein für Wanderstrecken. Auch unterwegs in Städte kann die Hülle vor Dieben schützen, denn sie bedeckt alle Reißverschlüsse.

Trekkingrucksäcke sind meist in drei Bereiche unterteilt: Ein Zwischenboden trennt ein oberes Haupt- und ein Bodenfach, oft kannst du den Zwischenboden öffnen. Alle Reiserucksäcke haben auch ein Deckelfach mit Reißverschlussfächern.

Zudem haben viele Trekkingrucksäcke seitliche und frontale Reißverschlussöffnungen, die den Zugang zum Inhalt erleichtern. Trekkingrucksäcke haben auch immer zahlreiche Fächer und Schlaufen, die man für weiteres Gepäck verwenden kann.

Kofferrucksäcke sind anders aufgebaut. Sie haben meistens ein unterteiltes Hauptfach, das sich in einen oberen und unteren Bereich unterteilt und du ganz aufklappen kannst. Die Daypacks, die meistens auch dabei sind,  bieten weiteren Staurum. Kofferrucksäcke habe aber keine Schlaufen und Gurte.

Geschlecht

Das Geschlecht spielt vor allem bei der Größenwahl eine Rolle. Die meisten Rucksäcke sind zwar unisex und somit für Männer und Frauen gleichermassen geeignet.

Die meisten Reiserucksäcke sind unisex. Es gibt aber auch spezielle Frauenrucksäcke. (Bildquelle: pexels.com / veerasak Piyawatanakul)

Manche Marken bieten aber auch extra Rucksäcke für Frauen an. Diese haben ein spezielles Tragesystem, welches auf die weibliche Anatomie ausgerichtet ist und eine kürzere Rückenlänge aufweisen, sowie schmalere und stärker geschwungene Tragegurte.

foco

Wusstest du, dass Männer 65-80 Liter Rucksäcke wählen sollten und Frauen 50-65 Liter Rucksäcke?

Denn meistens sollten Frauen nicht so viel Gewicht wie Männer tragen.

Farbe

In Sachen Farbe gibt es sehr viel Auswahl, ob du dezente Farbe präferierst oder Signalfarben, für jeden Geschmack ist was dabei. Oft werden Farben auch gemischt.

Verschiedene Grün- und Grautöne sind besonders beliebt. Aber auch rote Reiserucksäcke sieht man oft, denn sie sind besonders auffällig und stechen unter schwarzen Koffern sofort heraus. Online-Shops bieten meist eine größere Auswahl an Farben als Einzelhandelsgeschäfte.

Pack- und Körpergewicht

Das Körpergewicht bestimmt dein Packgewicht, denn eine Person mit normaler Muskelmasse, Körperstatur, Körperstatur und Gesundheit sollte keinen Rucksack über 25% seines Körpergewichts tragen.

Durchschnittlich ergibt das für männliche Reisende rund 16 Kilo und für Frauen gilt meist ein Höchstgewicht von circa 12 Kilo. Idealerweise sollte sich das Gewicht des Rucksacks mit 25 bis 35 Prozent auf den Schultern lasten und 65 bis 75 Prozent des Packgewichts tragt die Hüfte.

Wenn du also Wanderrouten einplanst musst du das Gewicht von Wasserflaschen und Proviant mitrechnen. Zudem wird das Gewicht des Rucksacks bei der Heimreise meist höher sein, durch Souvenirs. Checke also dein Gewicht lieber noch mal ab, bevor du lange Strecken zu Fuss planst.

PackwildBackpacker Rucksack Test

Jeder sollte einen eigenen Backpacker-Rucksack-Test machen. Dafür den neuen Reiserucksack zur Probe packen und mit realem Gewicht am besten in Ruhe zu Hause und so lange wie möglich testen. Nur so kann man feststellen, ob auch wirklich nichts drückt.

(Quelle: packwild.de)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Reiserucksack

Was ist die Aussteifung des Rucksacks?

Die Aussteifung deines Rucksacks bedeutet, die hart das Äussere des Rucksacks ist. Es wird gesagt, dass je schwerer das zu tragende Gewicht ist, desto wichtiger ist die Steifheit deines Rucksacks.

Ein Rucksack, der weniger biegsam ist, kannst du leichter greifen. Zudem können Gegenstände nicht so einfach gegen deinen Rücken drücken und das Gewicht verteilt sich besser. Rucksäcke mit einer guten Aussteifung haben auch eine bessere Rückenbelüftung.

Wie kann ich den Rucksack vor Nässe schützen?

Wie bereits öfter erwähnt, sind die meisten Reiserucksäcke wasserabweisend oder sogar wasserdicht. Sind sie nur wasserabweisend haben sie meist im Zubehör eine Regenhülle inklusive oder du kannst dir im Geschäft eine Hülle kaufen, dabei solltest du aber darauf achten, dass du die richtige Größe auswählst.

Zudem kannst du bei Wandertouren wichtige Gegenstände, wie zum Beispiel deinen Reisepass in einen wasserfesten Beutel geben.

Wie packe ich den Reiserucksack effektiv und am besten?

Wir empfehlen dir Dinge, die du schnell zur Hand haben musst nicht zu unterst in deinen Rucksack packst, aber auch nicht so, dass sie für Taschendiebe offensichtlich sind. Eine zusätzliche Bauchtasche ist für wichtige Gegenstände immer sehr gut.

Außerdem ist weniger oft mehr. Natürlich ist es schön, wenn man viele verschiedene Dinge dabei hat damit man auf jede Situation gut vorbereitet ist. Viel Gepäck heißt aber auch viel Gewicht und meistens benötigt man doch weniger als man eigentlich dabei hat. Was aber auf keinen Fall fehlen darf ist eine Reiseapotheke.

Im Internet gibt es viele Packlisten, an denen du dich orientieren kannst. Wir haben in den Quellen eine Seite für dich verlinkt. Im folgenden Video wir dir eine effektive Packmethode demonstriert.

Kann ich meinen Reiserucksack ins Handgepäck nehmen?

Bei dieser Frage kommt es ganz auf die Größe, das Gewicht, die Flughäfen und das Reiseziel an. Grundsätzlich ist es eine gute Methode ein bisschen Geld zu sparen, wenn man nur mit Handgepäck reist. Zudem ist es um einiges schneller und unkompliziert, weil du kein extra Gepäck einchecken musst und bei der Ankunft musst du nicht auf deinen Koffer warten.

Bei Lufthansa: Die Größe deines Handgepäcks in der Kabine bei Lufthansa darf maximal 55 x 40 x 23 cm betragen. Solltest du einen faltbaren Kleidersack mitführen, darf dieser max. 57 x 54 x 15 cm groß sein. Zudem darf das Handgepäck nur 8kg schwer sein.

Typ Größe
Rucksäcke, Koffer 55 x 40 x 23cm
Faltbarer Kleidersack 57 x 54 x 15cm

Bei längeren Reisen ist diese Gewichtseinschränkung sehr niedrig.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.lufthansa.com/de/de/handgepaeck

[2] https://www.deuter.com/CH/de/rucksacktipps.html

[3] https://www.bergfreunde.de/basislager/rucksack-waschen/

[4] https://www.skyscanner.de/nachrichten/inspiration/die-besten-reiseziele-fur-backpacker

[5] https://www.packlisten.org

Bildquelle: pixabay.com / Pexels

Bewerte diesen Artikel


49 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5