Du bist unterwegs und deine Post bleibt zu Hause? Das war gestern – heute sorgt der digitale Briefkasten dafür, dass du deine Post überall öffnen kannst. Über einen Nachsendeauftrag kommt deine Post zu einem Serviceanbieter, wird geöffnin et und gescannt. Du rufst deine wichtigen Briefe ab, wann und wo du willst.

Damit du dabei auch den Überblick behältst, welcher Anbieter der passende für dich ist, haben wir den großen digitalen Briefkasten Test 2019 durchgeführt. Hier erfährst du alles, was du über den Email – Trend für Unternehmer, Freelancer und digitale Nomaden wissen musst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Digitale Briefkästen digitalisieren deine Post. Du hast Zugriff darauf von überall auf der Welt und von jedem kompatiblen Gerät.
  • Bei manchen Anbietern brauchst du eine App oder einen Zugang über ein Webportal, manche Anbieter senden dir PDF – Dateien deiner eingescannten Post.
  • Preisunterschiede liegen besonders im Detail, achte darauf, was du wirklich brauchst und was das Unternehmen bietet.

Digitaler Briefkasten: Die Favoriten der Redaktion

Digitaler Briefkasten für Einzelunternehmer und digitale Nomaden

Der Caya Briefkasten wird besonders von digitalen Nomaden genutzt. Über eine App kannst du deine Post ganz einfach online regeln. Für Unternehmer gibt es bis zu 5 Adressen, die du über Caya organisieren kannst.

Besonders die userfreundliche Oberfläche und der unschlagbare Preis für kleine Unternehmen sind Gründe, wieso Caya nicht nur bei Kunden Punkten kann, sondern auch die Redaktion überzeugt hat.

Digitaler Briefkasten für Unternehmen

Clevver.io agiert weltweit. Du kannst deine Post an eine der vielen Adressen weltweit schicken lassen und so sicher sein, dass sie schnell digitalisiert werden. Wenn du mit Geschäftskunden weltweit Kontakt halten willst, ohne ein Büro im jeweiligen Land zu haben, dann ist clevver.io eine gute Möglichkeit.

Kunden sind besonders begeistert davon, dass sie eine einfache Lösung für ein komplexes Problem gefunden haben. Egal ob für Amazon oder als Postadresse für dein Unternehmen in vielen Ländern der Welt – clevver.io bietet die Lösung.

Digitaler Briefkasten für Vereine und Freizeit

Als Verein musst du öfters Serienbriefe versenden und Zugang zu Daten an deine Mitglieder weitergeben können. Das erlaubt dir das einfach zu installierende Programm der ePost. Gleichzeitig kannst du bei Fragen den Service der deutschen Post in Anspruch nehmen. Sendungen werden einzeln abgerechnet, das ist günstig, wenn du keine regelmäßigen Sendungen hast.

Viele namhafte Unternehmen nutzen das Service der ePost. Du kannst den Zugang für verschiedene Administratoren einrichten und pro Aussendung bzw. Scan bezahlen. Deshalb ist das Service der ePost sowohl für Unternehmen als auch für Freizeit sehr interessant.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir einen digitalen Briefkasten zulegst

Digitale Briefkästen ermöglichen dir ein Leben voller Flexibilität. Zusätzlich verschaffen sie dir die Sicherheit, alle wichtigen Dokumente wieder zu finden, auch wenn dein Leben sich zwischen mehreren Orten abspielt. Wir klären für dich wichtige Fragen rund um das Thema digitaler Briefkasten.

Ein Leben voll in der digitalen Welt erfordert einiges an Flexibilität. Damit du da mithalten kannst, brauchst du Tools wie den digitalen Briefkasten. (Bildquelle: 123rf.com / kantver)

Wie funktioniert ein digitaler Briefkasten?

Grundsätzlich ist das Prinzip des digitalen Briefkastens schnell erklärt. Deine eingehenden geschäftlichen Briefe werden digitalisiert und du hast direkt über das Internet Zugriff auf deine Dokumente und Zusendungen.

Um das zu ermöglichen, wird deine Post zuerst an einen kompetenten Serviceanbieter umgeleitet. Dieser öffnet deine Briefe für dich, scannt sie ein und leitet sie an dich weiter.

View this post on Instagram

[Werbung] Euer Briefkasten wird jetzt digital. Zum Wochenende noch ein bisschen was zum Stöbern und Schmökern: Alle Infos zu dieser Multikanal-Kampagne, die wir für die Deutsche Post umsetzen durften, findet Ihr auf unserer Website! Schaut doch mal rein. #digitalerbriefkasten #happyweekend #leseratten #multichannel #multichannelmarketing #multikanalkampagne #deutschepost #newpost #alleswasdaslebenleichtermacht #epostscan #digitalepost #graphixdüsseldorf #fullserivce #werbeagentur #düsseldorf #wortzumwochenende #erklärfilm #anzeigenkampagne #computerbild #marketing #mittelstand #düsseldorf #teamgraphix #marketingtools #postwoichbin #gestreamt #briefpost #online #print

A post shared by Graphix Düsseldorf (@graphix_duesseldorf) on

Dein Posteingang wird digital und ist weltweit zugänglich.

Diese digitalisierten Briefe erhältst du in dein Emailpostfach, je nach Anbieter hast du dabei verschiedene Möglichkeiten. Über ein eigenes Webportal oder als PDF – Anhang hast du von überall auf der Welt Zugang zu deiner Post in digitaler Form. Die realen Briefe auf Papier werden dann entweder archiviert, dir zugesendet oder vernichtet.

Für wen eignet sich ein digitaler Briefkasten?

In den letzten Jahren wird das Konzept des papierlosen Büros von immer mehr Unternehmen umgesetzt. Das Ziel ist es, den Papierverbrauch zu reduzieren und viele Arbeitsschritte zu digitalisieren. Wichtige Dokumente lassen sich über den PC leichter verwalten und bearbeiten.

Neben dem administrativen Aufwand der wegfallt, sparst du dir als Unternehmer Kosten durch die Lagerung von jeder Menge Papier.

Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist der digitale Briefkasten. Den lästigen Papierkram wirst du so nämlich schon beim Eingang in deinem Postfach los. Zusätzlich gewinnst du den Überblick über eingehende Briefe und Dokumente.

  • Postverteilung: Rein wirtschaftlich ist es nicht wirklich sinnvoll, dir eine eigene Abteilung einer Postverteilung aufzubauen, um deine Briefe zu digitalisieren. Allerdings kannst du durch das Auslagern dieses Arbeitsschrittes Personalkosten sparen. Denn deine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich dann ganz auf den Inhalt konzentrieren.
  • Zugänglich: Ganz egal ob du oder deine Mitarbeiter geschäftlich in anderen Teilen der Welt unterwegs sind – sie haben alle Zugang auf ihre Post. Wichtige Dokumente können so nicht einfach verschwinden oder vergessen werden – denn du hast sie auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone immer dabei.
  • Weiterverarbeitung: Wichtige Dokumente kannst du durch den digitalen Briefkasten gleich in weitere Arbeitsschritte einbauen. Rechnungen etwa kannst du einfach an die richtige Stelle weiterleiten.

Digitale Briefkästen sind nicht nur für Unternehmen interessant, die weltweit operieren. Besonders als kleines Unternehmen ist es wirtschaftlich unsinnig, in jedem Land, in dem du operierst, sofort ein Büro zu führen. Mit digitalen Briefkästen kannst du dein Geschäft aufbauen, ohne von Anfang an viel Risiko einzugehen.

Homeoffice am Strand und arbeiten, von da wo du willst? Immer mehr Menschen leben und arbeiten als digitale Nomaden. (Bildquelle: 123rf.com / racorn)

Auch für Vereine und andere Freizeitgruppen ist ein digitaler Briefkasten ein einfacher Weg, um transparent zu sein und die Post digitalisieren zu lassen, um sie leicht allen Mitgliedern zugänglich zu machen. Bei wenigen Sendungen pro Monat gibt es auch dafür günstige Lösungen.

Was sind die besten Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um deine Post digitalisieren zu lassen?

Deutschland

Für deutsche Unternehmer gibt es jede Menge Auswahl an digitalen Briefkästen. Viele der Anbieter betreiben ihre Server sogar von Deutschland aus. Manche der Unternehmen operieren auch in Österreich und der Schweiz. Hier siehst du die Anbieter im Detail:

  • ePost
  • Caya
  • Clevver.io
  • Dropscan
  • Reisswolf
  • Wirelesslife
  • MyDropmail
  • edox.at
  • Ftapi

Österreich

In Österreich ticken die Uhren langsamer

In Österreich hinkt man in Sachen Digitalisierung ein bisschen hinterher. Bis zu Redaktionsschluss der einzige dezidierte Anbieter von digitalen Briefkastenservice war e-brief.post.at. Auch die österreichische Post bietet ein ähnliches Verfahren, den E-Brief an. In Österreich kannst du aber auch viele deutsche Unternehmen nutzen.

Analog war gestern! Du kannst aber sogar handgeschrieben Briefe einscannen und digitalisieren lassen. (Bildquelle: 123rf.com / Alfio Scisetti)

Schweiz

In der Schweiz gibt es zwei große Unternehmen, die sich auf den digitalen Postkasten spezialisiert haben. Zum einen digitaler-briefkasten.ch, die viele wertvolle Informationen rund um das Thema liefern. Zum Anderen staubscanning.ch, die ebenfalls Spezialisten auf dem Gebiet sind.

In der Schweiz kannst du viele der internationalen Anbieter von digitalen Briefkästen ebenfalls nutzen.

Welche Funktionen sollte ein digitaler Briefkasten haben?

Die einzelnen Unternehmen bieten dir grundsätzlich ähnliche Funktionen. Was aber unterschiedlich ist, ist die Preisstaffelung und die Kosten, die bei Archivierung und Nachsendung auf dich zukommen. Diese Funktionen erfüllen aber die meisten der genannten Anbieter:

  • Nachsendeauftrag: Innerhalb von 24 Stunden wird deine Briefpost über Nachsendeauftrag zum Unternehmen weitergeleitet und für dich eingescannt.
  • Scannen: Deine Daten werden automatisiert und nach ähnlichen Standards geöffnet und eingescannt.
  • Mehrere Adressen: Du kannst über deinen Account mehrere Empfänger bzw. Nachsendeadressen zusammenfassen. Digitale Nomaden können so Geschäfts- und Privatadresse über einen Account regeln.
  • Volltextsuche: Das Einscannen über PDF erlaubt es dir, das Dokument auf Inhalte zu durchsuchen.
  • Archivierung: Deine Briefe werden vom Unternehmen für dich innerhalb einer gewissen Frist aufbewahrt.
  • Nachsendung: Eingescannte Dokumente werden gesammelt und an deine Meldeadresse zurückgesendet.
  • Vernichtung: Du kannst selbst auswählen, welche Briefe geöffnet, zurückgesandt oder direkt vernichtet werden.
  • Datenschutzgesetz: Da es sich um ein sehr sensibles Geschäftsfeld handelt, kannst du sicher sein, dass die Datenschutzgesetze sowohl für den elektronischen, als auch für den physischen Brief streng eingehalten werden. Dazu zählt, dass die Post ausschließlich in Deutschland verarbeitet wird.

Besonders bei der Archivierung deiner Post solltest du genau die Unterschiede der Anbieter vergleichen. Durch Kosten für Archivierung kann das Angebot schnell zu einer unliebsamen Kostenfalle werden.

Der Nachsendeauftrag erfüllt besonders bei behördlichen Briefen nicht die Funktion einer Meldeadresse!

Briefe vom Finanzamt solltest du über eine Vollmacht direkt an deinen Steuerberater senden lassen. Denn behördliche Briefe benötigen in der Zustellung eine Postbox – Adresse, Nachsendeaufträge funktionieren für behördliche Zustellung nicht immer.

Welchen Speicherplatz gibt es bei digitalen Briefkästen?

Der Speicherplatz für Emails ist bei allen Anbietern unbegrenzt. Die Kosten dafür fallen aber bei den einzelnen Anbietern sehr unterschiedlich aus. Denn bei einigen Geschäftskonten von digitalen Briefkästen ist das Archivieren der Originale inbegriffen.

View this post on Instagram

Die magische 30 Tages Grenze für die Umsetzung. Wir alten Gewohnheitstiere🐒 . Es ist echt krass. Ich beobachte es gerade wieder bei mir selbst, wie schnell sich Routinen im Positiven und auch im Negativen aufbauen bzw. abbauen. Durch die ISLE OF MIND academy war ich in einem völlig anderen Rhythmus, als die Wochen zuvor, in welchen ich täglich Stories geposted habe und minimum alle 2 Tage einen Post verfasst habe. Da ich 3 x Woche schon um 07:00 mit dem Kurs begonnen hatte, hatte ich während der Zeit auf meine (eigentlich heilige) Morgenroutine verzichtet und bin aus dem Content Flow geraten. . 🧨Auf der anderen Seite war ich nach Woche 4 der academy voll im neuen Rhythmus angekommen und total im Flow. Also nach ca. 30 Tagen. Auch wenn es andere Studien gibt, die besagen, dass sich Routinen erst nach mehreren Monaten etablieren, hat sich für mich dieser Zeitraum bewährt. . Wenn du deinen Körper und Geist ca. 30 Tage an einen neuen Rhythmus gewöhnst, dann musst du so viel weniger Energie aufwenden, um am Ball zu bleiben. Das gilt blöderweise auch für negative Routinen. Wenn du über 30 Tage lang jeden Morgen beim Bäcker vorbeigehst und dir ein Schokocroissant🥐kaufst, geht das a) ins Geld und b) eher gegen deine körperliche Gesundheit. Ich gebe zu…ein Schokocroissant kann gleichzeitig Balsam für die Seele sein😜 Jedenfalls ist es super schwer, aus diesem eingefahrenen Muster auszubrechen. . Genauso ist es am Anfang mit hohem Energieaufwand verbunden, positive Routinen einzuführen. Du wirst einen Widerstand spüren. Das wiederum ist aber völlig normal, da es KEINE Veränderung ohne Widerstand gibt. Doch dieser Widerstand wird von Tag zu Tag geringer und wird schließlich so gering werden, dass es mit deutlich höherem mentalen Aufwand verbunden ist, diese Routine zu brechen. . 🤨Warum sage ich dir das alles? Weil jede einzelne Herzens-Business Idee von der Umsetzung lebt. Und der einfachste Weg in die Umsetzung sind…du ahnst es…Routinen! Ein großer Schritt ist eine motivierende Morgenroutine, mit der du dir deine Ziele immer wieder vor Augen hältst. Also raus aus der gemütlichen Komfortzone und ab durch den Widerstand✌️🤗

A post shared by Simon Vogt | Gründungscoach (@isle_of_mind_academy) on

In den meisten Fällen gibt es zumindest eine Sammelsendung im Monat, bei der die Originale teilweise auch ins Ausland geschickt werden. Achte darauf, einen Tarif auszuwählen, bei denen Nachsendung in einem gewissen Rahmen in den Kosten inkludiert sind. Andernfalls hast du keinen Zugriff mehr auf deine Originalpost.

Wenn du deine Post digitalisieren lässt, hast du sie immer dabei.

Welche Anbieter gibt es im Bereich digitaler Briefkästen?

Im Bereich der digitalen Briefkästen gibt es mehrere Anbieter. Manche sind Teil von internationalen Unternehmen, andere sind digitale Startups, die sich auf digitale Briefkästen oder die Dienstleistung Post digitalisieren spezialisiert haben.

Hier geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Anbieter:

Startup internationales Unternehmen Traditionsunternehmen
Digitalkasten, Dropscan, Caya, Clevver.io Reisswolf, ePost E-Postscan

Der Unterschied der gebotenen Services ist bei vielen Anbietern sehr ähnlich. Was sich stark ändern ist allerdings die Preisstaffelung und Details wie Postadressen und Anzahl der inkludierten Scans und Nachsendungen.

Welche Preisklassen gibt es bei digitalen Briefkästen?

Die Preise bei den Anbietern digitaler Briefkästen variieren teilweise sehr stark. Grund dafür sind die angebotenen Zusatzfunktionen. Je nachdem, wie oft du zusätzliche Nachsendungen benötigst, oder wie viele deiner Briefe tatsächlich geöffnet und gesendet werden, können die Preise variieren.

Grundsätzlich kann gesagt werden: Die Preise beginnen bei 12 Euro, viele Anbieter bewegen sich zwischen 20 – 30 Euro. Unternehmen in der Schweiz berappen aber durchaus 300 Schweizer Franken aufwärts für ihre Dienste.

Der endgültige Preis hängt auch davon ab, wieviele Administratoren du für dein Konto bestimmst und wie oft du die Leistung außerhalb deiner inkludierten Funktionen in Anspruch nehmen musst. Solltest du öfters über deinem Limit liegen, sind Upgrades ein guter Schritt!

Hier findest du eine Übersichtstabelle.

Anbieter Preisklasse
Caya
Digitalkasten €€
Dropscan €-€€
EPostscan €€
clevver.io
dogado €€
digitaler-briefkasten.ch €€€

Wo kann ich einen digitalen Briefkasten kaufen?

Die digitalen Briefkästen beziehst du direkt über den Anbieter. Du kannst auch in diesem Artikel auf die Links gehen und wirst direkt mit den Anbietern verbunden. Wir haben in diesem Artikel viele Informationen gesammelt, um die Auswahl zu erleichtern.

Du kannst dich über diesen Artikel zu den verschiedenen Anbietern durchklicken.

Bezüglich der Details erkundige dich aber direkt vor dem Kauf noch auf der Homepage des Anbieters. Nur so kannst du sicher sein, dass deine gewünschten Funktionen auch wirklich mit dem Anbieter übereinstimmen.

Welche Alternativen gibt es zu digitalen Briefkästen?

Alternativen zu digitalen Briefkästen sind sogenannte virtuelle Assistenten. Diese können Aufgaben für dich Übernehmen, die dein Geschäftsleben erleichtern. Wenn du als digitaler Nomade in der Welt herumreist, aber trotzdem weiterhin berufliche Post digitalisiert erhalten möchtest, sind virtuelle Assistenten eine gute Alternative.

foco

Die Alternative, die durch digitale Briefkästen eigentlich abgelöst wird, ist die Unterstützung durch Nachbarn, Freunde, Eltern und Assistenzen. Deren Aufgabe ist es, deine Post in deiner Abwesenheit einzuscannen. Da dies in manchen Fällen nicht möglich ist, sind digitale Briefkästen eine professionelle und sichere Möglichkeit.

Für Unternehmer ist die Alternative, in jedem Land, in dem sie Geschäftskontakte haben, auch ein Büro einzurichten oder zumindest eine Postadresse zu registrieren. Das Service vieler digitaler Briefkästen ersetzt diese Postadressen und Büros. Du kannst die Bearbeitung also in deinem zentralen Büro vornehmen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du digitale Briefkästen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du digitale Briefkästen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter digitaler Briefkasten für dich eignet oder nicht.

Achte bei der Auswahl besonders auf diese Faktoren:

  • Nachsendeaufträge
  • Scanfunktion
  • Dauer
  • Postadressen

Nachsendeaufträge

Der wichtigste Faktor bei den digitalen Briefkästen ist der Nachsendeauftrag. Denn der bestimmt, ob geöffnete Briefe nachgesandt oder vernichtet werden. Ein seriöses Unternehmen sollte im Preis regelmäßige Nachsendung inkludiert haben.

Die meisten Unternehmen senden ein bis zwei Mal pro Monat deine Post in Sammelsendungen an eine von dir genannte Adresse im In- oder Ausland nach. Achte dabei darauf, ob für Auslandsnachsendung Zusatzkosten entstehen.

Scanfunktion

Bei manchen Unternehmen fallen Zusatzkosten bei jedem gescannten Dokument an. Achte darauf, ob der Anbieter, den du wählst, dir die Möglichkeit gibt, bei jedem Dokument einen Vorabscan durchzuführen.

Du siehst jeden Brief und kannst dann entscheiden, ob er wichtig ist und eingescannt werden soll. So vermeidest du, dass Werbung oder nicht erwünschte Dokumente geöffnet werden. Ebenso solltest du für jeden Brief entscheiden können, ob geöffnete Briefe archiviert, zerstört oder nachgesandt werden.

Dauer

Je nachdem, ob du nur für deinen Urlaub oder für das gesamte Jahr einen digitalen Briefkasten benötigst, sollten auch unterschiedliche Kosten anfallen. Nicht alle Unternehmen bieten die Möglichkeit, nur für eine kurze Dauer auf einen digitalen Briefkasten umzusteigen.

Vielleicht ist aber der Urlaub eine gute Möglichkeit, den Service von digitalen Briefkästen einmal auszutesten. Wenn dir diese Variante des digitalen Geschäftslebens gefällt, kannst du dauerhaft darauf umsteigen. Wenn du nicht dabeibleiben willst, kannst du bei vielen Unternehmen innerhalb einer gewissen Frist wieder kündigen.

Postadressen

Nachsendeaufträge werden nicht von allen Behörden akzeptiert. Deshalb solltest du darauf achten, dass dein Anbieter für diesen Fall auch eine Postadresse für dich bereithalten kann. Achtung: Eine Postadresse muss nicht mit deiner Meldeadresse übereinstimmen!

Wenn du dich längere Zeit im Ausland aufhältst, aber dennoch Post von Behörden empfangen willst, dann ist diese Funktion für dich besonders wichtig. Nur so kannst du deine geschäftlichen Tätigkeiten vom Ausland aus vollständig aufrecht erhalten.

Worauf du sonst noch achten kannst, findest du in diesem Video:

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema digitale Briefkästen

Bis hierher sind dir hoffentlich viele praktische Facetten von digitalen Briefkästen klar geworden. Weil aber trotzdem noch Fragen offen bleiben können, haben wir hier noch einmal alle wichtigen Zusatzinformationen zusammengefasst. So kannst du dich sicher zurücklehnen und dich als halben Experten zum Thema digitale Briefkästen betrachten.

Wie sicher sind digitale Briefkästen gegen Hackerangeriffe?

Die Sicherheit im digitalen Bereich ist heutzutage ein wichtiges Thema, über das auch du dir Gedanken machen solltest. Es gibt genügend Anbieter für digitale Briefkästen im Internet. Du solltest dich aber persönlich von der Sicherheit der Plattform zu überzeugen.

Seriöse Anbieter arbeiten nach dem Datenschutzgesetz, genauer, der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Bei genauer Nachfrage werden dir seriöse Anbieter auch genauere Informationen zu ihren Sicherheitsrichtlinien geben.

Du kannst auch darauf achten, dass die Informationen innerhalb von Deutschland gespeichert bleiben und nicht auf Servern im Ausland sind. Selbstverständlich sollten sensible Informationen nur verschlüsselt gespeichert werden, um gegen ungewollten Zugriff sicher zu sein.

Damit du dich rundum sicher und wohl fühlst, müssen digitale Briefkästen hohe Sicherheitsstandards erfüllen. Immerhin werden hier vertrauliche Daten verarbeitet. (Bildquelle: 123rf.com / mangostar)

Was ist der Unterschied zwischen digitalem Briefkasten und Email?

Auch wenn viele Menschen auf den ersten Blick keinen großen Unterschied zwischen einer Email und dem digitalen Postkasten erkennen, wirst du selbst ihn schon verstanden haben, wenn du bis hierher gelesen hast.

Die Email ist lediglich die Form, in der ein Inhalt überbracht wird. Von verschiedenen Standorten und Zugriffsformen wie Notebook, Tablet oder Smartphone unabhängig kannst du elektronische Nachrichten empfangen.

Der digitale Briefkasten versendet ebenfalls Emails. Der Inhalt besteht aber nicht aus einer weitergeleiteten Email, sondern aus der eingescannten Post, die andernfalls in deinem realen Briefkasten liegen würde.

Warum steigen immer mehr Menschen auf digitalen Briefkasten um?

Der Umstieg auf den digitalen Briefkasten kann sehr individuelle Gründe haben. Einerseits sparen sich große Unternehmen einen lästigen Arbeitsschritt, das Digitalisieren der Briefpost. In einem großen Unternehmen kann das einer ganzen Vollzeitstelle entsprechen.

Andererseits wird die Aufbewahrungspflicht von wichtigen Dokumenten über das Email – Postfach besonders einfach. Informationen können nicht einfach falsch abgelegt werden, sondern sind immer und überall erreichbar.

Viele Menschen schätzen besonders die Flexibilität, auf Dienstreisen auch auf ihren Posteingang zugreifen zu können. Besonders digitale Nomaden, die oft als Einzelunternehmer auftreten, wird durch das digitale Postfach die Teilnahme am Geschäftsleben erst möglich. Du kannst mit dem digitalen Briefkasten im Gepäck getrost deine Weltreise planen.

Auch Menschen mit mehreren Wohnorten und Studenten schätzen immer mehr den Vorteil von digitalen Briefkästen. So können sie zwischen dem Elternhaus und dem Studienort trotzdem zuverlässig ihren gesamten Postverkehr regeln.

Hier siehst du genauer, was Menschen davon überzeugt, einen digitalen Briefkasten in Anspruch zu nehmen:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.wiwo.de/unternehmen/postzustellung-per-e-mail-was-der-elektronische-brief-bringt/5660040.html

[2] https://www.deutschepost.de/de/e/epost.html

[3] https://dsgvo-gesetz.de/

Bildquelle: 123rf.com / 87418088

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,35 von 5