Wie viel weißt du eigentlich über Las Vegas? Klar, die Stadt ist auf der ganzen Welt als Party- und Glücksspielparadies bekannt, man kann dort in Windeseile heiraten und die Partys dort sind legendär.

Aber das endet wahrscheinlich auch schon Dein Wissen über die „Stadt der Sünde“. Wir haben für Dich im folgenden 10 wirklich außergewöhnliche Fakten über Las Vegas zusammengestellt, die du so garantiert noch nicht kanntest.

10 außergewöhnliche Dinge über Las Vegas, die du noch nicht kanntest

1. Alkohol in der Öffentlichkeit

In nahezu jedem Film, in dem Las Vegas zu sehen ist, fließt jede Menge Alkohol. Zwar darf in Las Vegas Alkohol in der Öffentlichkeit konsumiert werden, allerdings müssen trotzdem einige rechtliche Grundlagen beachtet werden.

Innerhalb der Stadtgrenze darfst du alkoholische Getränke trinken, solange sie sich nicht in einem Glas- oder Metallbehälter befinden.

Außerdem solltest du unbedingt aufpassen, wo du Dich mit Deinem Getränk aufhältst: Alkohol muss mindestens 1000 Fuß von Kirchen, Krankenhäusern und Schulen ferngehalten werden.

2. Las Vegas ist jünger, als Du denkst

Was denkst du ist der Grund dafür, dass Carson City im Jahr 1864 zur Hauptstadt von Nevada ernannt wurde und nicht etwa Las Vegas? Ganz einfach: Vor 154 Jahren existierte die Stadt noch gar nicht, denn sie wurde erst 1905 gegründet – ursprünglich als Haltestelle der Union Pacific Railroad.

3. Janet Airlines

Nevada ist die Heimat der Area 51 – einer geheimnisvollen militärischen Einrichtungen von Amerika. Janet Airlines ist inoffiziell der Name einer Flugzeugflotte, mit denen das US-amerikanischen Verteidigungsministerium Personen zwischen dem McCarran International Airport in Vegas und der Area 51 befördert.

Auf dem Flughafen befindet sich zu diesem Zweck ein separates Abfertigungsgebäude, das allerdings auf keinen offiziellen Lageplänen des Airports verzeichnet ist. Zwölf Flüge mit rund 1000 Passagieren werden von hier aus täglich abgefertigt.

4. Welcome to Fabulous Las Vegas

„Willkommen im sagenhaften Las Vegas“ – das legendäre Schild mit den Leuchtröhren steht seit 1959 am 5200 Las Vegas Boulevard.

Seinen schönen Gruß versendet es aber überhaupt nicht genau innerhalb der Metropole, sondern etwa 4 Meilen südlich der Stadtgrenzen, nämlich in der Stadt Paradise.

5. Prostitution ist illegal

Dieser Fakt sorgt bei Touristen immer wieder für Verwirrung: Zwar ist Nevada dafür bekannt, der einzige Staat in Amerika zu sein, der legal Prostitution zulässt, allerdings ist es innerhalb der Grenzen von Las Vegas nicht erlaubt, sexuelle Dienste gegen Geld anzubieten oder anzunehmen.

In Las Vegas gibt es ausschließlich eine illegale Prostitution – Sex gegen Geld ist hier verboten!

6. Das schwarze Buch

Bei Nevadas „Black Book“ handelt es sich um eine Liste aus den 1960er Jahren, in der bis heute Personen eingetragen werden, die de facto ein Casino-Verbot haben, weil sie dort entweder als unerwünscht gelten, oder aber als Betreiber oder Teilhaber vom Glücksspiel ausgeschlossen sind.

Sobald der Name einer Person in das Buch eingetragen wird, kann er kaum noch entfernt werden.

Die Strafe für den Eintritt in eine Spielbank wird mit einem Jahr Gefängnis bestraft, während die Casinos, die solchen Personen das Spielen erlauben, ihre Spiellizenz verlieren. Es enthält insgesamt 66 Namen, wobei es sich dabei hauptsächlich um berüchtigte Karten- und Slotbetrüger handelt.

7. Das unanständige Museum

Das Erotic Heritage Museum ist eine der unbekannten Attraktionen von Vegas, das aber unbedingt einen Besuch verdient hat. Das 24.000 Quadratfuß große Museum ist ganz und gar der Geschichte der Erotik gewidmet.

Seit der Gründung im Jahr 2008 zieht das Museum immer mehr Menschen an – sowohl Einheimische als natürlich auch Touristen. Schließlich ist das Erotic Heritage Museum das erste und einzige Museum in Las Vegas, das die Nacktheit so offen zur Schau stellt.

8. Glücksspiel-Verbot außerhalb von Las Vegas

Las Vegas ist für die Welt förmlich die Glücksspiel-Hauptstadt, doch nur 40 Kilometer vom Ort des Geschehens entfernt befindet sich ein kleiner Ort Namens Boulder City, in dem Glücksspiele jeglicher Art streng verboten sind.

In der ruhigen Kleinstadt mit den gepflegten Rasenflächen verzichten die Anwohner gerne auf die bekannten Nebenwirkungen des Glücksspiels, auch wenn es zusammen mit dem Tourismus für Nevadas Wirtschaft unerlässlich ist.

9. Atomarer Tourismus

Rund 100 Kilometer nördlich von Las Vegas liegt ein Atomwaffen-Testgelände, auf dem von 1952 bis 1962 über 100 Atomtests oberirdisch durchgeführt wurden. Zwar besaß Las Vegas auch in den frühen 50er Jahren schon einige Casinos, allerdings konnte die Stadt damals noch kaum Touristen damit anlocken.

So entschied man sich dazu, die nationale Aufmerksamkeit durch die Atomwaffentests geschickt einzusetzen, um Urlauber anzulocken:

Restaurants dekorierten mit atomaren Themen um, Showgirls verwandelten sich in eine Atompilz-ähnliche Wolke, man veranstaltete auf den Dächern der Casinos Besichtigungen, als die Atombombe den Boden unter der Stadt erschüttern ließ.

Während bis jetzt nie offiziell nachgewiesen werden konnte, dass die Atomwaffentests negative Auswirkungen für die Gesundheit der Bevölkerung von Las Vegas hatte, wird geschätzt, dass hierdurch etwa 11. 000 Krebstodesfälle verursacht wurden.

10. Der MGM-Brand

Am 21. Novembers 1980 kam es zu einem riesigen Feuer im 23-stöckigen MGM Grand Hotel und Kasino. ́Der Brand wurde durch ein defektes Kabel ausgelöst und konnte sich aufgrund fehlender Sprinkleranlagen in den ersten beiden Stockwerken des Gebäudes rasch ausbreiten.

Als es zu dem Feuer kam, hielten sich Schätzungen zufolge etwa 5.000 Menschen im MGM auf – viele von ihnen in den oberen Stockwerken.

Rund 2000 Menschen mussten schließlich aus dem Gebäude durch Militäthubschrauber gerettet werden, 85 Menschen starben in den Flammen, weitere 679 Personen wurden dabei verletzt.

Das MGM-Feuer ist bis heute der drittschlimmste Hotelbrand in der US-Geschichte. Nach dem Umbau des Casinos fand die Wiedereröffnung unter neuem Namen statt: Bis heute ist es als Bally’s Hotel and Casino bekannt.

Fazit – Die 10 außergewöhnlichsten Dinge über Las Vegas, die du noch nicht kanntest

Sicherlich konnten wir Dich mit den ein oder anderen außergewöhnlichen Tatsachen über Las Vegas überraschen.

Deinem Trip in die Stadt der Sünde kann damit also kaum noch was im Wege stehen. Und immer schön an den bekannten Slogan denken: „What Happens in Vegas, Stays in Vegas.“

Bildquelle: unsplash.com / Ken Yam

Bewerte diesen Artikel


42 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von TRAVELSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.