Das Verlangen flexibler Zahlungsmöglichkeiten ist in der jüngeren Vergangenheit deutlich angestiegen. Auch jüngere Bevölkerungsgruppen begeistern sich mehr und mehr für Kreditkarten und ihre vorteilhaften Leistungen. Da sowohl Zahlungen im Internet als auch in Shops vor Ort besonders schnell und unkompliziert ablaufen müssen, gewinnt das Zahlungsmittel stets an Popularität.

Aufgrund dieser stetig wachsenden Nachfrage ist das Angebot an Kreditkarten mittlerweile sehr breit gefächert. Diverse Kreditinstitute bieten Kreditkarten unterschiedlicher Systeme zu verschiedensten Konditionen an. Neben den wohl am weitesten verbreiteten Systemen „VISA“ und „Mastercard“ konnte sich mittlerweile auch „American Express“ im weltweiten Markt etablieren.

In unserem großen American Express Kreditkarten Test 2019 wollen wir diesen Mitstreiter unter Kreditkartenanbietern etwas genauer vorstellen. Dabei wollen wir häufig gestellten Fragen auf den Grund gehen und dir auch wertvolle Tipps zum Produktvergleich ermöglichen. Um dir letzteres zu erleichtern, haben wir die einzelnen Karten auch etwas genauer unter die Lupe genommen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kreditkarten von American Express können für Zahlungen im Geschäft als auch online genutzt werden. In beiden Fällen ist die PIN-Code-Eingabe nicht für die Durchführung nicht verpflichtend.
  • Die Abbuchung deiner Zahlungen erfolgt nicht unmittelbar nach der Durchführung. Mit Ende jeden Kalendermonats werden dir alle Transaktionen in Rechnung gestellt.
  • Kreditkarten von American Express sind nicht bloß reine Zahlungsmittel. Auch Versicherungsmöglichkeiten, ein Bonuspunkteprogramm sowie zahlreiche weitere Prämien können in diesem Zusammenhang zusätzlich genutzt werden.

American Express Kreditkarte: Die Favoriten der Redaktion

Die kostenlose American Express

Die „Blue Card“ von American Express ist das optimale Zahlungsmittel für jene Kunden, die sich auf die wesentlichen Funktionen beschränken möchten. Die Kreditkarte kann ohne Jahresgebühr genutzt werden und ist mit einem Startguthaben von 25 € ausgestattet. Solltest du eine Zusatzkarte benötigen, ist sie ebenfalls kostenlos.

Diese dauerhaft gebührenfreie Karte bietet dir auch zusätzlich zu den Geldgeschäften vorteilhafte Schutzmaßnahmen. Neben der Sicherheit für deine Zahlungsvorgänge erhältst du auch einen Versicherungsschutz für Unfälle mit Verkehrsmitteln. Falls du nicht auf zusätzliche Leistungen zu deinen Geldgeschäften angewiesen bist, solltest du hier so schnell wie möglich zugreifen.

Die komfortable American Express

Der Klassiker unter den American-Express Karten bietet dir neben einem Startguthaben von 20 € eine gebührenfreie Nutzung im ersten Kalenderjahr. Neben der unkomplizierten Abwicklung deiner Transaktionen genießt du mit diesem Zahlungsmittel weitere, spannende Zusatzoptionen.

Mit der „Green Card“ bist du auch auf Reisen stets im Vorteil. Neben der einfachen Durchführung deiner Geldgeschäfte genießt du auch einen umfangreichen Schutz in Form einer Versicherung bei Flug- oder Gepäckverspätung. Lässt du dir dieses Angebot nicht entgehen, können deine Einkäufe auch in Form von Bonuspunkten gegen spannende Prämien eingetauscht werden.

Die beste American Express für Vielreisende

Mit der „Gold Card“ von American Express kannst du jede Reise entspannt antreten. Das inkludierte Reisekomfortpaket beinhaltet eine Krankenversicherung, sowie Schutztarife für den Reiserücktritt, Gepäckverlust oder Unfälle. Diese Leistungen inklusive eines Startguthabens von 50 € erhältst du innerhalb der ersten drei Monate kostenlos.

Mit der „Gold Card“ von American Express kannst du allerdings noch auf weitere, spannende Angebote zurückgreifen. Zusätzlich zu den 50 € erhältst du auch 15.000 Punkte des „Membership-Reward“-Programms als Willkommensgeschenk dazu. Sollte dich dieses Paket sowie die Aussicht auf weitere Sonderkonditionen mit Partnern wie „Sixt“ ansprechen, solltest du den Antrag noch heute stellen.

Die beste American Express für Anspruchsvolle

Auch für besonders hohe Ansprüche hat American Express das passende Zahlungsmittel im Angebot. Mit der „Platinum Card“ bleiben keine deiner Wünsche unerfüllt. Eine gebührenfreie Nutzung innerhalb der ersten drei Monate ermöglicht dir ein Startguthaben von 200 €, 30.000 Punkte des „Membership Programs“ und noch weitere Versicherungsangebote.

Für deine Reiseabenteuer erhältst du mit dieser Kreditkarte zusätzlich eine Mietwagenversicherung sowie einen umfangreichen Haftpflicht- und Prozesskostentarif mit dazu. Der Zugang zu weltweiten 850 Vip-Loungen an Flughäfen sowie der exklusive Besuch hochwertiger Gourmet-, Entertainment und Kulturevents machen den Besitz der „Platinum Card“ stets zu einem Erlebnis.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine American Express Kreditkarte beantragst

Aufgrund der starken Präsenz von „VISA“ und „Mastercard“ wird „American Express“ oft mit einem Maß an Skepsis betrachtet. In den nachfolgenden Absätzen wollen wir dir deswegen häufig gestellte Fragen im Detail beantworten. Somit sollten etwaige Unklarheiten anschließend geklärt sein.

Welche Vorteile genießt du mit einer American Express Kreditkarte?

Eine „American Express“-Kreditkarte ist ein sehr vielseitiges Zahlungsmittel. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, kannst du mit dieser Kreditkarte deine Einkäufe und Geldgeschäfte durchführen. Solltest du auch auf Reisen gehen wollen, kannst du mit der richtigen Karte von „American Express“ ebenfalls zahlreiche Vorteile genießen.

Für die Beantragung einer “American Express”-Karte ist kein Kreditinstitut erforderlich. Alle Geldgeschäfte werden direkt vom Anbieter durchgeführt. (Bildquelle: pixabay.com / rupixen)

Die Zahlungen mit „American Express“-Karten können ganz nach deinen Wünschen durchgeführt werden. Du kannst kontaktlos zahlen, aber auch mithilfe von zusätzlichen Services wie „Google Pay“. Falls du es nicht besonders eilig hast, kannst du selbstverständlich auch mit deinem PIN-Code bezahlen. Aufgrund der individuellen Sicherheitsvorkehrungen sind auch deine Online-Käufe sicher.

Wieviel kostet eine American Express Kreditkarte?

Eine Kreditkarte von „American Express“ kann dir wie bereits angesprochen, einige Vorteile ermöglichen. Abgesehen von dessen Umfang, können dafür Kosten für die Nutzung der Karte entstehen. Allerdings gibt es auch Kreditkarten von „American Express“ die ohne eine Nutzungsgebühr auskommen.

Solltest du dich für eine höherklassige „American Express“ entscheiden kann die Jahresgebühr auch weit über 100 € betragen. Hierbei musst du allerdings beachten, dass der Umfang deutlich größer ist als bei der kostenlosen Kreditkarte. Bestimmte Karten können auch erst ab dem zweiten Kalenderjahr mit Nutzungskosten verbunden sein.

Wie kann ich eine Kreditkarte von American Express beantragen?

Die Beantragung einer American Express Kreditkarte kannst du bequem über die Homepage des Anbieters durchführen. Wähle das für dich passende Zahlungsmittel aus und wähle die Schaltfläche „Jetzt Beantragen“. Beachte jedoch, dass dies nur möglich ist, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist, einen Wohnsitz in Deutschland sowie ein Konto besitzt, das Zahlungsfähigkeit ermöglicht.

Im Rahmen der „finanziellen Angaben“ müssen unter Umständen Einkommensnachweise eingereicht werden.

Anschließend müssen persönliche Daten von dir eingegeben werden. Neben Name, Adresse und Geburtsdatum musst du auch angeben ob du bereits eine American Express Karte besitzt.

Mit den Angaben deines Referenzkontos muss auch das monatliche Nettoeinkommen sowie der Berufsstand definiert werden. Der PIN-Code kannst du nach deinen Wünschen individuell gestalten.

Wie lange dauert die Bearbeitung meines Antrages für eine American Express Kreditkarte?

Im Durchschnitt solltest du etwa 15 Minuten für das Ausfüllen deines Antrages einplanen. Sobald der Antrag abgeschickt wurde, kann die Lieferung deiner American Express Kreditkarte unterschiedlich lange dauern. Unter der Berücksichtigung individueller Faktoren kann die Lieferung etwa fünf bis zehn Werktage dauern.

Unter Umständen können zusätzliche Dokumente für den Nachweis der Bonität erforderlich sein. Dies ist der wohl häufigste Grund einer etwaigen Verzögerung.

Solltest du Zusatzkarten beantragt haben, erhältst du diese etwas schneller zugesendet. Hierbei liegt die Höchstfrist bei 5 Werktagen. Sobald du die Karte erhalten hast, sind jedoch keine Fristen mehr einzuhalten und jegliche Transaktionen deinerseits können in dem vorgesehenen Rahmen durchgeführt werden.

Zu welchen Konditionen kann ich American Express Kreditkarten im Ausland nutzen?

Während Kreditkarten von American Express sehr unterschiedlich gestaffelt sind, herrschen in Bezug auf ausländische Geldgeschäfte sehr einheitliche Konditionen. Dies betrifft sowohl Geldabhebungen als auch Zahlungsvorgänge vor Ort bzw. im Internet. In diesen Fällen musst Kosten grundsätzlich nur außerhalb der Eurozone einplanen.

Geldgeschäft Kosten
Bezahlungen im Inland und der Eurozone Gebührenfrei
Bezahlungen mit Fremdwährungen 2 % des Kartenumsatzes
Bargeldabhebungen im Inland und der Eurozone Gebührenfrei
Bargeldabhebungen mit Fremdwährungen mind 4 % der Summe

Solltest du Bargeldabhebungen durchführen muss der Betrag dabei mindestens 5 € betragen. Falls du „Apple Pay“ zur Durchführung deiner Zahlungen verwenden solltest, gelten hierfür ebenfalls dieselben Konditionen. Da unter Umständen manche Händler jedoch individuelle Gebühren verlangen, solltest du dich diesbezüglich bei American Express zwecks Refundierung erkundigen.

Benötige ich ein Girokonto von American Express um eine Kreditkarte zu beantragen?

In einigen Fällen wird von Seiten des Kartenanbieters auch die Eröffnung eines firmeninternen Girokontos erforderlich. Solltest du die Kreditkarte bei American Express beantragen, entfällt dieses Kriterium. Solange du ein gewisses Bonitätslevel vorweisen kannst, sind Referenzkonten jedes Finanzinstituts akzeptiert.

Sollte dein Antrag stattgegeben worden sein, kannst du dein Referenzkonto auch jederzeit ändern. Dies ist über das Online-Konto, welches dir nach dem Antrag ebenfalls eröffnet wird, dauerhaft möglich. Solltest du diesen Schritt durchführen, musst du dich darauf einstellen, dass auch in diesem Fall eine etwaige Bonitätsprüfung erforderlich ist.

Welche Alternativen gibt zu Kreditkarten von American Express?

American Express ist einer von vielen Anbietern, die Systeme für Kreditkarten zur Verfügung stellen. Im direkten Vergleich gibt es Konkurrenten, die sich mindestens ebenso gut auf dem Markt etablieren konnten. Dazu gehören beispielsweise

Ebenso Kreditkarten von American Express werden Kreditkarten dieser Systeme zu sehr unterschiedlichen Konditionen verfügbar. Wie jedoch bereits erwähnt, genießt du bei der Nutzung von American Express einen entscheidenden Vorteil. Während der Service direkter Konkurrenten nur über einen Drittanbieter erfolgen kann, kannst du dich mit einer American Express-Karte mit allen Anliegen an den Anbieter wenden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du American Express Kreditkarten vergleichen und bewerten

Mittlerweile solltest du über die wesentlichen Eckdaten von American Express und ihren Kreditkarten Bescheid wissen. Um nun auch die richtige Karte für deine Bedürfnisse zu finden, wollen wir die einzelnen, vergleichbaren Aspekte etwas näherbringen. Diese sind:

  • Staffelung der Nutzungsgebühr
  • Inkludierte Versicherungsangebote
  • Höhe der Verzugszinsen
  • Inkludiertes Startguthaben
  • Berücksichtigung des „Membership Reward“ Bonusprogramms
  • Exklusive Partnerdeals

Wir verraten dir dabei im Detail, worauf du in Zusammenhang mit diesen Faktoren besonders genau achten solltest damit du die richtige Auswahl für deine Präferenzen treffen kannst.

Staffelung der Nutzungsgebühr

Wie bereits angesprochen, ist eine American Express Kreditkarte oft mit Nutzungsgebühren verbunden. Diese Komponente steht in direktem Zusammenhang mit den inkludierten Leistungen. Erweiterst du deine Kreditkarte mit optionalen Leistungen, erhöht sich die Nutzungsgebühr ebenfalls.

Lediglich die “Blue Card” von American Express beinhaltet keine Nutzungsgebühren. In anderen Fällen können diese Kosten signifikant höher ausfallen. (Bildquelle: pixabay.com / yannickmcosta)

Abhängig von deiner Auswahl können Nutzungskosten auch erst ab einem bestimmten Zeitraum anfallen. Dies kann im Falle von American Express entweder 3 Monate oder auch ein Jahr betragen. Etwaige Zusatzkarten werden im Normalfall erst ab der zweiten Karte kostenpflichtig. Im Höchstfall beträgt die Jahresgebühr einer American Express Kreditkarte bei 660 € jährlich.

Inkludierte Versicherungsangebote

Unabhängig davon, für welche American Express Kreditkarte du dich entscheidest, kannst du auch Versicherungen zusätzlich in Anspruch nehmen. Der Umfang des Versicherungsangebots variiert jedoch von Zahlungsmittel zu Zahlungsmittel. In diesem Fall kannst du wie bereits angedeutet einen Zusammenhang mit der Jahresgebühr feststellen.

Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist bei jeder American Express-Karte vorhanden.

Für zusätzliche Versicherungspakete musst du mindestens die „Green Card“ beantragen. Ab diesem Zahlungsmittel ist stets ein umfangreiches Reiseversicherungspaket enthalten.

Solltest du Zahlungen im Internet tätigen, erhältst du ab der „Green Card“ auch die Möglichkeit einer Warenrückgabe innerhalb von 90 Tagen.

Die „Gold-“ und „Platin-“ Karten von American Express berücksichtigen jeweils auch dein Auto im Rahmen eines Versicherungsschutzes. Mit der „Platin“-Karte gilt dies auch für Mietwägen im Ausland.

Höhe der Verzugszinsen

Solltest du dich für eine American Express Kreditkarte entscheiden, bist du in Bezug auf etwaige Verzugszinsen im Vorteil. Falls du mit deiner Kreditkarte Transaktionen durchführst und nicht zu der angegebenen Frist bezahlst, kann der sogenannte effektive Jahreszins greifen. Dieser Prozentsatz bestimmt den Aufschlag der Verzugsgebühren.

Der effektive Jahreszins kann abhängig von Anbieter und Kreditkarte bis zu 20 % betragen. Bei einer American Express Kreditkarte musst du dich maximal auf 5 % einstellen. (Bildquelle: 123rf.com / Anamaria Mejia)

Lediglich mit der „Blue Card“ musst du einen Jahreszins einplanen. Mit einer Höhe von 5 % liegt dieser Wert jedoch deutlich niedriger als bei vielen Konkurrenzanbietern. Solltest du deine Finanzen bzw. deine Budget jedoch stets im Auge behalten, muss dieses Kriterium nicht zwangsläufig relevant sein.

Inkludiertes Startguthaben

Um deine Wahl als Kunde von American Express zu belohnen, erhältst du unabhängig von deiner Kartenwahl ein Startguthaben geschenkt. Abhängig von deiner Kartenwahl kann dieser Bonus unterschiedlich hoch ausfallen. Die Spannbreite liegt dabei zwischen 20 € und 200 €. Ein zusätzlicher Bonus dieser Art wird auch durch das „Membership Reward“ Programm ermöglicht.

Kartenmodell Startguthaben
Blue Card 25 €
Green Card 20 €
Gold Card 50 €
Platin Card bis 200 €

Sollte deine Kreditkarten im unternehmensinternen Punkteprogramm vertreten sein, erhältst du auch hierbei eines Willkommensbonus. Dieser kann bis zu 15.000 Punkte umfassen. Beachte hierbei jedoch, dass dieser Einstiegsbonus oft innerhalb eines gewissen Zeitraums nach der Anmeldung umgesetzt werden muss.

Berücksichtigung des „Membership Reward“ Bonusprogramms

Wie bereits angesprochen, bieten Kreditkarten von American Express noch weitere Leistungen abgesehen von Geldgeschäften. Neben einigen Versicherungen kannst du deine Einkäufe auch in Prämien umwandeln lassen. Pro ausgegebenen Euro sammelst du einen Punkt. Hast du eine gewisse Anzahl kannst du verschiedenste Prämien aus folgenden Bereichen beantragen:

  • Technik & Multimedia
  • Beauty & Wellness
  • Reisezubehör
  • Bücher & Zeitschriften
  • Sport & Freizeit

Abgesehen von der „Blue Card“ ist jede Kreditkarte von American Express in diesem Bonusprogramm berücksichtigt. Wie bereits angesprochen, erhältst du in diesem Fall auch eine gewisse Punkteanzahl als Willkommensbonus geschenkt. Solltest du deine „Blue Card“ ebenfalls berücksichtigen wollen, ist dies für eine zusätzliche Jahresgebühr von 30 € ebenfalls möglich.

Exklusive Partnerdeals

Abgesehen von Versicherungen und dem „Membership Reward“-Bonusprogramm sind Kreditkarten von American Express auch mit weiteren Zusatzangeboten ausgestattet. Zusätzlich zu speziellen Kooperationen mit ausgewählten Partnern bieten einige Unternehmen auch spezifische Kreditkarten an.

Kooperationskarten sind sowohl von „BMW“ als auch „Sixt“ erhältlich.

Das Unternehmen „Sixt“ gehört zu den wohl bekanntesten Partnern von American Express in Deutschland. Eine „Platin“-Karte sichert dir eine jährliche Gutschrift in Höhe von 200 € für jegliche Art von Transfer.

Ab einer „Gold“-Karte erhältst du du des Weiteren auch Zutritt zu exklusiven Räumlichkeiten. Ein bekanntes Beispiel ist die Möglichkeit, diverse VIP-Loungen auf Flughäfen weltweit zu besuchen. Des Weiteren bieten ausgewählte Partner auch exklusiven Zutritt zu Konzerten, Sport-oder Gastronomieveranstaltungen.

Trivia: Was du sonst noch über American Express Kreditkarten wissen solltest

Mittlerweile kennst du dich bestens mit dem Kreditkartenangebot von American Express aus. Falls du dich bereits für für eine Kreditkarte entschieden hast, könnten die nachfolgenden Informationen von Mehrwert für dich sein.

Was muss ich bei der Änderung der Rechnungsanschrift meiner American Express Kreditkarte beachten?

Falls du deinen Wohnort gewechselt haben solltest, ist auch eine Kontaktaufnahme mit American Express erforderlich. Pe E-Mail, Fax oder auch Brief kannst du deine Informationen an American Express weiterleiten. Telefonisch kann dieser Vorgang nicht abgewickelt werden.

Die Bearbeitung dieser Änderung benötigt im Normalfall etwa 10 Werktage. Alternativ kannst du die Rechnungsanschrift auch über deine Online-Konto ändern. (Bildquelle: 123rf.com / Максим Кузубов)

Solltest du Zusatzkarten ausgestellt haben, übertragen sich Änderungen in diesem Bereich automatisch. Dies liegt daran, dass für Zusatzkarten keine separaten Abrechnungen verschickt werden. Sobald die Umstellung erfolgt ist, erhältst du in der Regel eine Benachrichtigung von American Express zugesendet.

Wie kann ich meine American Express Kreditkarte kündigen?

Ebenso wie die Änderung der Anschrift kannst du auch die Kündigung deiner American Express Karte schriftlich durchführen. Solltest du nicht im Besitz einer „Corporate Card“ sein, kannst du dich zwecks Vertragsauflösung auch telefonisch bei American Express melden.

Solltest du bereits eine Jahresgebühr bezahlt haben, wird sie dir anteilig wieder zurücküberwiesen.

Falls du deine Kreditkarte von American Express kündigen möchtest, solltest du die Kündigungsfrist jedoch unbedingt im Auge behalten. Im Idealfall sollte dein Vertragsende mit Zeitablauf der Kündigung zusammenfallen. In diesem Fall spricht man von einer ordentlichen bzw. fristgerechten Kündigung.

Wie kann ich meine American Express Kreditkarte sperren lassen?

Sollte deine Kreditkarte verloren gegangen bzw. gestohlen worden sein, ist eine umgehende Meldung empfehlenswert. Sowohl für Verluste im In- als auch Ausland bietet American Express die passende Hotline an. Nach der erfolgreichen Kartensperre solltest du die Karte umgehend vernichten oder per Post retournieren.

Die Ersatzkarte erhältst du kostenfrei zugesendet.

Sollte dieser Vorgang notwendig sein, sollte American Express unbedingt die aktuelleste Rechnungsanschrift von dir kennen. Solltest du nicht den ausdrücklichen Wunsch dazu äußern, wird der PIN-Code deiner Karte nicht geändert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.americanexpress.com/de/merchant/faq.html
[2] https://www.americanexpress.com/de/kreditkarte/kreditkarten-beantragen/
[3] http://www.derfinanzcheck.at/kreditkarte-trotz-schufa-deutschland/

Bildquelle: 123rf.com / 121168893

Bewerte diesen Artikel


32 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5